Deine 1-Cent-Münze kann 6.000 Euro wert sein

Brieftasche raus, Münzen untersuchen! Denn wer eine Cent-Münze mit einem bestimmten Merkmal besitzt, dem winkt ein wahrer Geldsegen.
Für viele Österreicher sind sie lästig, die vielen, vielen Cent-Münzen in der Brieftasche. Deswegen landen sie mitunter in einem Sparschwein oder Glas – und wenn genug zusammen gekommen sind, auf der Bank. Es gibt aber einen guten Grund, sich nicht von den bronzenen Münzen zu befreien, denn nur eine einzige kann bis zu 6.000 Euro wert sein.

In Italien ist vor einigen Jahren eine peinliche Panne passiert: Bei der Prägung der 1-Cent-Münze landete versehentlich die Turiner Mole Antonelliana als Motiv auf der Rückseite der Münze. Eigentlich ist diese auf der Rückseite der 2-Cent-Münze zu finden und auf der 1-Cent-Münze sollte das Castel del Monte in Apulien zu sehen sein. Bis der Fehler bemerkt wurde, gelangten aber vor Stopp der Produktion bereits einige Cent-Münzen in Umlauf.



Viele Münzen sind mehr wert

Noch heute sollen gut 100 Stück der Fehlprägung kursieren. Eine italienische Sammlerfirma ließ eine solche Münze versteigern – Startgebot 2.500 Euro. Erzielt hat das 1-Cent-Stück schließlich einen Preis von rund 6.000 Euro. Wenn das kein Grund ist, mal ordentlich den eigenen Geldvorrat zu durchforsten. Wie die Münze genau aussieht, zeigt das Video oben.

CommentCreated with Sketch.26 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aber nicht nur diese Cent-Münze kann gewinnbringend verkauft werden. Viele Münzen, die kursieren, werfen einen zumindest kleinen Gewinn ab. Gefragt ist etwa die 2-Cent-Münze 2006 aus Monaco, die eigentlich nur an Staatsgäste ausgegeben wurde und heute rund 400 Euro wert ist. Ebenfalls aus Monaco stammt eine 1-Euro-Münze 2007, bei der bei der Jahreszahl das Münzzeichen vergessen wurde: rund 340 Euro wert.

Münze wird um 50.000 Euro verkauft

Die 2-Euro-Münze aus dem Vatikan 2018 und 2019 lässt sich um immerhin 40 Euro verkaufen. Das derzeit wohl teuerste kursierende Geldstück: Auf eBay wird noch bis zum 27. September eine 1-Euro-Münze aus Portugal verkauft. Es soll sich um eine außergewöhnliche Fehlprägung handeln, bei der doppelte Motivreihen gesetzt wurden. Laut Anbieter handelt es sich um ein Unikat. Verkaufspreis: 50.000 Euro.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftGeldpolitikEuropa