Beteiligungen beschlagnahmt

Dekret unterzeichnet – Putin krallt sich OMV-Geschäfte

Präsident Wladimir Putin beschlagnahmt per Dekret die Beteiligungen der OMV an Gasförderprojekten im Norden Russlands.

David Huemer
Dekret unterzeichnet – Putin krallt sich OMV-Geschäfte
Wladimir Putin beschlagnahmt OMV-Beteiligungen in Russland.
Karl Schöndorfer / picturedesk.com, Imago Images

Per Dekret sichert sich der russische Präsident Wladimir Putin Gasprojekte der österreichischen OMV und der deutschen Wintershall Dea. Damit verlieren die beiden Konzerne formell ihre Anteile an Gasförderprojekten im Norden Russlands. Aus dem am Dienstag unterzeichneten Präsidialerlass geht hervor, dass alle Aktivitäten mit russischer Beteiligung bis Mitte 2024 rechtlich voneinander getrennt werden müssen. 

Demnach verliert die OMV ihre Beteiligungen am Feld Juschno Russkoje und an den Achimov-Projekten. Diese sollen nun auf neu gegründete russische Gesellschaften übertragen werden. Auch die deutsche Wintershall Dea war an beiden Projekten beteiligt. Außerdem werden alle Anteile von ausländischen Unternehmen an Joint Ventures des russischen Gas-Giganten Gazprom auf die neuen Gesellschaften übergehen. Mit der Unterzeichnung des Dekrets werden alle bisher gültigen Unternehmensverträge für ungültig erklärt. 

Bereits nach dem Ausbruch des Ukraine-Krieges im Februar 2022 hatte sich die OMV aus Russland zurückgezogen. Nach Unterzeichnung des Dekrets steht nun auch Wintershall Dea vor dem Rückzug. 

Die Bilder des Tages:

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com
    dav
    Akt.