Demir "hätte auch das Zehnfache verdienen können"

Yusuf Demir kehrt zu Rapid Wien zurück.
Yusuf Demir kehrt zu Rapid Wien zurück.SK Rapid
Seit Donnerstag ist es fix. Yusuf Demir kehrt nach einem halben Jahr beim FC Barcelona zu Rapid Wien zurück, obwohl es lukrativere Angebote gab. 

Im Sommer 2021 wurde der Offensivspieler für ein Jahr von den Hütteldorfern an die Katalanen verliehen. Im Vertrag enthalten war eine Kaufpflicht, die beim zehnten Einsatz des 18-Jährigen im Dress der "Blaugrana" greifen würde. Doch dazu kam es nicht. Demir absolvierte neun Spiele, Barca entschied sich aufgrund der finanziell angespannten Situation, die Kaufpflicht nicht wahrzunehmen, berief den ÖFB-Teamspieler seither nicht mehr in den Kader. 

Deshalb wurde die Leihe abgebrochen, kehrte Demir nun zu seinem Stammverein zurück. Und verlängerte zur Überraschung vieler gleich bis 2024. Damit ist vorerst auch ein Auslands-Engagement vom Tisch. Zuletzt wurden Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt als Interessenten bezeichnet. 

"Hätte das Zehnfache verdienen können"

Demir sei jedoch zu seinem Herzensklub zurückgekehrt, wie Berater Emre Öztürk der "Krone" verriet. "Es gab viele Angebote, er hätte auch das Zehnfache verdienen können, aber er wollte nur zu Rapid. Da brauchst du ihm als Berater auch gar nichts anderes empfehlen", so Öztürk. Für Rapid habe auch gesprochen, dass der ÖFB-Teamkicker die Chance auf regelmäßige Einsätze hat. "Er muss sich wohlfühlen, er will unbedingt wieder spielen." 

Demir selbst hatte sich nach seiner Rückkehr in den Westen Wiens wortkarg gegeben. "Ein schönes Gefühl. Ich bin wieder daheim bei meinem Klub", so der 18-Jährige in seinem ersten Statement. Am Samstag reist Demir bereits mit der Mannschaft ins Trainingslager in die Türkei, kann sich dort für Spielminuten im Dress der Hütteldorfer empfehlen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SK Rapid WienBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen