Demo gegen CETA und TTIP in der City

Am Samstag gehen Gegner der Freihandelsabkommen CETA und TTIP in der Wiener Innenstadt auf die Straße. Ein Verkehrschaos wird befürchtet. Gleichzeitig finden Demos in Salzburg, Linz, Graz und Innsbruck statt. Seit kurzem ist bekannt, dass im Jänner ein Volksbegehren zur Verhinderung der Abkommen durchgeführt wird.

Am Samstag gehen Gegner der Freihandelsabkommen CETA und TTIP in der Wiener Innenstadt auf die Straße. Ein Verkehrschaos wird befürchtet. Gleichzeitig finden Demos in Salzburg, Linz, Graz und Innsbruck statt. Seit kurzem ist bekannt, dass im Jänner ein durchgeführt wird.

Ab ca. 14 Uhr ist mit einer Sperre der Lothringerstraße zwischen Karlsplatz und Schwarzenbergplatz zu rechnen. Ob in beiden Richtungen, ist von der Teilnehmeranzahl abhängig. Ab etwa 16 Uhr wird zusätzlich der Ring ab der Urania nicht befahrbar sein.

 

Der ÖAMTC befürchtet Staus auf dem Franz-Josefs-Kai, der Praterstraße, der Unteren und Oberen Donaustraße, der Franzensbrückenstraße, auf der Vorderen und Hinteren Zollamtsstraße, weiters auf der gesamten Zweierlinie vom Heumarkt bis zur Alser Straße sowie auf allen Zufahrten zum Ring (etwa Rennweg, Prinz-Eugen-Straße, Rechte Wienzeile) und empfiehlt, unbedingt großräumig auszuweichen.

Route im Detail: Karlsplatz – Lothringerstraße – Schwarzenbergplatz (eventuell Zwischenkundgebung nächst dem Haus der Industrie) – Kärntner Ring – Opernring – Burgring – Dr.-Karl-Renner-Ring bis Parlament (Schlusskundgebung).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen