Dennis Quaid gönnte Meg Ryan den Erfolg nicht

Schauspieler Dennis Quaid erklärte in einem TV-Interview, warum seine Ehe mit Meg Ryan in die Brüche ging.
Jahrelang wurde Meg Ryan vorgeworfen, dass sie schuld an dem Ehe-Aus mit Dennis Quaid sei. Der Grund: Die Aktrice hatte ihn nach zehn Jahren Ehe Ende der 90er Jahren mit ihrem Schauspielkollegen Russell Crowe betrogen.

Fast täglich Kokain konsumiert

Nun meint Quaid, dass nicht sie schuld an dem Liebes-Aus war, sondern er. Im TV-Interview bei der TV-Show "Megyn Kelly Today" erzählt er etwa, dass er während seiner Beziehung mit Ryan fast täglich Kokain konsumierte. "Ich sah mich entweder als bald tot oder wie ich alles verliere, was mir etwas bedeutet."

"Ich habe sehr viele Nächte damit verbracht, Gott anzubrüllen: 'Bitte nimm es mir weg, ich werde es nie wieder tun (...)'" Kurz nach der Verlobung mit Ryan beschloss er dann eine Therapie zu machen. Doch das rettete die Beziehung auch nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Jeder schrie 'Meg!'"

Denn seine Drogenabhängigkeit war nicht das einzige Problem: Er ertrug es nicht, dass Meg Ryan plötzlich erfolgreicher als er war.

"Als wir uns trafen, war ich der große Star", sagte Quaid. Nach ihren Kinoerfolgen mit "Harry und Sally" und "Schlaflos in Seattle" war dann plötzlich alles anders:

"Wir sind auf den Straßen von New York unterwegs gewesen und jeder schrie 'Meg, Meg!' Und ich muss zugeben, dass ich mich so fühlte, als sei ich verschwunden." (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsScheidungMeg Ryan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen