Depp vs. Heard: Anhörung verschoben!

Ursprünglich hätte die erste Anhörung im Fall Amber Heard (30) gegen Johnny Depp (42) am heutigen Freitag (17.6.) stattfinden sollen, doch nun wurde der Gerichtstermin nach hinten verlegt! Der öffentliche Streit dürfte vor allem an Heard zerren, denn die 30-Jährige sieht immer dürrer aus.
Ursprünglich hätte am heutigen Freitag (17.6.) stattfinden sollen, doch nun wurde der Gerichtstermin nach hinten verlegt! Der öffentliche Streit dürfte vor allem an Heard zerren, denn die 30-Jährige sieht immer dürrer aus.

und ihrer Nachbarin Raquel Rose Pennington - hatten zuvor noch bekannt gegeben, dass sie gegen den Hollywood-Star aufgrund häuslicher Gewalt unter Eid aussagen würden. 

Nun kommt alles anders: Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, hat s Staranwältin Laura Wasser bei Heards Anwältin Samantha Spector und dem Richter um die Verschiebung des Termin gebeten. Das juristische Team von Johnny soll zudem eine außergerichtliche Einigung vorgeschlagen haben - ob es dazu allerdings kommen wird, oder es doch eine Anhörung am neuen Termin - dem 15. oder 16. August - geben wird, muss sich zeigen. 

Rosenkrieg zerrt an Amber

Während eine gerichtliche Anhörung nun (zumindest vorerst) doch nicht zustande kommt, hinterlässt der öffentlich ausgetragene Streit zwischen den Schauspielern ihre Spuren - allen voran an , die erschreckend dürr geworden ist.

da er sie im Laufe ihrer Beziehung mehrmals misshandelt haben soll.

Zur Scheidung hinzu kam auch eine einstweilige Verfügung gegen den 52-Jährigen und die Forderung, ihr bereits während des Scheidungsprozesses eine bestimmte Summe als monatlichen Unterhalt zu zahlen. Diese Forderung nach dem Geld
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen