Der 14. Coup der Bankomat-Bande

Jetzt hat diese unheimliche Serie auch Oberösterreich erreicht: Täter brachen am Nationalfeiertag um vier Uhr früh in einen Supermarkt in St. Georgen/Attergau ein, legten ein Stahlseil um den dort aufgestellten Bankomaten und rissen ihn aus der Verankerung. Als die Polizei Minuten später am Tatort war, waren die Täter verschwunden!

LKA-Oberst Walter Folger bezeichnet das Vorgehen dieser Bande als hochprofessionell: Sie gingen blitzschnell vor, offenbar hat jeder Handgriff gesessen. Vermutlich konnten sie mit Hilfe eines Stahlseils und eines Autos den Bankomaten aus der Verankerung reißen. Die Diebe flüchteten unerkannt. Nach nur sechs Minuten war eine Polizeistreife am Tatort. Zu dieser Zeit waren die Täter aber bereits verschwunden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos - möglicherweise auch, weil sich der Tatort - ein Supermarkt - direkt neben der Westautobahn befindet. Ein Kriminalist sagt: Für die Flucht ist dieser Umstand jedenfalls optimal!
Die Polizei vermutet, dass hier eine Profi-Bande am Werk ist. Die Serie begann im Frühjahr in Niederösterreich, auch im Burgenland und der Steiermark gab es mehrere Coups. Schaden: Mehr als eine Million Euro!Robert Loy

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen