Der Diktator

Komiker Sacha Baron Cohen schlüpft in die Rolle des Diktators Aladeen, der von seinem Onkel durch einen Doppelgänger ersetzt wird.

"Admiral-General" Aladeen ist ein Diktator der alten Menschenschinder-Schule. Im Wüstenstaat Wadiya herrscht er unumschränkt in seinem gewaltigen Traum-Palast, in dem ihm nicht nur seine "Jungfrauen-Garde" jeden Wunsch von den Lippen abliest.

Der Exzentriker bestraft noch die nebensächlichste Unannehmlichkeit mit dem Tode. Seine alberne Ruhmsucht führt sogar dazu, dass er seine eigenen olympischen Spiele austragen lässt, bei denen nur er selbst gewinnen kann.

Allerdings will ihn sein geldgieriger Onkel Tamir schon seit Längerem loswerden, denn er will sich mit den Milliarden aus dem Ölgeschäft am Comosee zur Ruhe setzen. Während einer Reise zur UNO nach New York schlägt Tamir zu: Kurzerhand ersetzt er Aladeen durch einen grenzdebilen Doppelgänger. Doch der geplante Mord an dem gekidnappten Alleinherrscher geht schief.

Und so startet Aladeen bald den hoffnungslosen Versuch, seine verlorene Allmacht im Big Apple zurückzugewinnen. Dort begegnet ihm die aufopferungsvolle Öko-Aktivistin Zoey, die dem Chauvi ein völlig neues Demokratie-Verständnis beibringt ... Sasha Baron Cohen ist General Aladeen, das Oberhaupt von Wadiya. Er versucht mit allen Mitteln, die dort aufkeimende Demokratie zu unterdrücken. Doch die UN macht Druck und drängt den Despoten, sein umstrittenes Atomprogramm transparent zu machen. Aladeen reist nach New York, um in einer 14-stündigen Rede die Vorzüge seines Regimes anzupreisen. Doch kurz nach seiner Ankunft wird er entführt und durch einen Doppelgänger ersetzt, der in Wadiya die Demokratie ausrufen soll.

(ppstv)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KinoSacha Baron Cohen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen