Der elektrische Cupra Born kommt Ende 2021 zu uns

Cupra hat jetzt mit dem Born sein erstes rein elektrisches Fahrzeug präsentiert, die Auslieferung soll noch 2021 starten.

Die junge spanische Seat-Submarke Cupra bekommt jetzt ihr erstes rein elektrisches Modell, den Born. Als Basis dient der VW ID.3, was man an kleinen Details auch optisch gut erkennen kann.

Dennoch ist der Born vom Design her ganz auf Sportlichkeit getrimmt und zeigt die Cupra-Gene sehr deutlich.

Im Innenraum gibt es ebenfalls einen sportlichen Touch, die Cockpitlandschaft ist in ganz ähnlicher Form aber auch vom ID.3 übernommen worden.

So kommen auch im Cupra Born ein kleiner Digitaltacho hinter dem Lenkrad und ein großer Touchscreen auf der Mittelkonsole zum Einsatz.

Der Elektro-Flitzer aus Spanien wird in drei Leistungsstufen und mit drei Batteriegrößen angeboten. Basismodell ist der 150 PS starke Cupra Born mit einer 45 kWh großen Batterie.

In der Mitte der Bandbreite befindet sich eine 204 PS starke Version mit 58 kWh großer Batterie. Das Topmodell verfügt über 231 PS und eine 77 kWh große Batterie.

Die Reichweite liegt zwischen 340 und 540 Kilometern, nach WLTP-Norm. Speziell für Österreich gibt es den Cupra Born Alpha, der ab sofort reserviert werden kann.

Der Preis für den 204 PS starken Stromer mit 58 kWh-Batterie liegt bei 35.390,- Euro, die Auslieferung soll im vierten Quartal 2021 starten.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorSeat

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen