Der elektrische Fisker Ocean wird in Österreich gebaut

Im letzten Jahr hat der Fisker Ocean auf der Auto Show in Los Angeles seine Premiere gefeiert, ab sofort sind Reservierungen möglich.

Der Fisker Ocean soll ab Ende 2022 den Elektroautomarkt neu aufrollen. Der amerikanische Elektro-SUV wird dabei in Österreich bei Magna in Graz gebaut.

Kalifornisches Design und US-Feeling wird somit mit österreichischer Produktionsqualität kombiniert. Optisch besticht der 477 cm lange Fisker Ocean mit einem sehr dynamischen Design.

Neben dem coolen Look der Karosserie soll auch der Innenraum mit vielen Innovationen aufwarten können.

Ein Highlight ist sicher der 17“ große Touchscreen, der sich von Hoc- auf Querformat drehen lässt. So kann man während der Ladepausen den Monitor als Fernseher im 16:9-Format nutzen.

Gleich zum Start soll es drei verschiedene Versionen geben. Das Basismodell verfügt über einen Frontantrieb, 275 PS und ist ab 41.900,- Euro bestellbar.

Darüber rangiert um 57.500,- Euro der Ocean Ultra. Er verfügt schon über einen Allradantrieb und einen Dual-Motor mit 540 PS.

Topmodell ist der Ocean One, der ab 69.950,- Euro viel Luxus und eine Leistung von 550 PS bietet. Für den Sprint benötigt er nur 3,9 Sekunden, die Reichweite soll bei bis zu 630 Kilometern liegen.

Die Produktion startet Ende 2022 bei Magna in Graz, die ersten Exemplare werden damit wohl erst 2023 auf unseren Straßen zu sehen sein.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
Motor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen