Der Held vom See! Mann rettete Mädchen das Leben

Hier zog Mario Weingartner das Mäderl aus dem Wasser.
Hier zog Mario Weingartner das Mäderl aus dem Wasser.Privat
Mario Weingartner (26) fischte ein untergegangenes Mädchen aus einen Teich bei Hessendorf. Mit "Heute" redete er über die Rettungsaktion.

Er ist eindeutig der Held vom See: Mario Weingartner (26) aus dem Bezirk Horn. Der Fischereiaufseher war am Wochenende im Anglerparadies Hessendorf tätig, als beim Spielen eine Vierjährige ins Wasser stürzte ("Heute" berichtete). "Heute" kontaktierte den Lebensretter und redete mit ihm über seine Heldentat.

Mädchen rührte sich nicht mehr

Weingartner berichtete, dass er plötzlich jemanden rufen hörte "Das Mädchen kann nicht schwimmen". Sofort lief er zum Teich und sah die Vierjährige bereits untergehen. "Ich sprang in das Wasser und zog die Kleine nach oben", berichtet er im "Heute"-Gespräch. Als er merkte, dass das Mädchen sich nicht mehr rührte und keinen Puls mehr hatte, begann er mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. "Ich hab sie auf die Seite gedreht und ihr mehrmals auf den Rücken geklopft", erzählt der Lebensretter.

Mutter bedankte sich bei Retter

Nach einigen Minuten begann das Mädchen Wasser zu brechen und war wieder bei Bewusstsein. "Ich war so erleichtert. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass sie wieder zu sich kommt", sagt er überglücklich. Das Mädchen wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus Zwettl geflogen. Und wie geht es dem Kind? "Die Mutter war am Tag darauf bei mir, bedankte sich für die Rettung und sagte mir, dass sie wieder wohl auf ist", ist Weingartner erleichtert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
RettungRettungseinsatzLangauHorn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen