Der letzte VW Beetle läuft vom Band

Volkswagen stellt am Mittwoch die Produktion ihres Beetle ein. Damit ist 16 Jahre nach dem Ende des legendären VW Käfer auch für den Nachfolger Schluss.
Ende März hat VW die Einstellung der Beetle-Produktion bekannt gegeben, jetzt ist es tatsächlich soweit. Am heutigen Mittwoch läuft der letzte Beetle vom Band.

Im VW-Werk im mexikanischen Bundesstaat Puebla gibt es eine Zeremonie. Das letzte Auto des Modells ist Teil einer finalen Sonderserie von insgesamt 5.961 Fahrzeugen und soll in ein Museum wandern.

Hinrich Woebcken, Boss von VW America, gab im Frühjahr bekannt: "Der Verlust des Beetle wird nach drei Generationen und fast sieben Jahrzehnten bei vielen Beetle-Fans starke Emotionen hervorrufen."

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Ein seit geraumer Zeit rückläufiger Absatz ist Grund für das Aus. Dass der Beetle irgendwann aber wieder zurückkehren wird, wollte Woebcken nicht völlig ausschließen.

Vom Volkswagen zum Kultauto

Der letzte Originalkäfer ging 2003 in Puebla vom Band. Nach dem Zweiten Weltkrieg symbolisierte der Käfer das deutsche Wirtschaftswunder und stand für Wohlstand. Zuvor, nach dem Willen Adolf Hitlers, sollte der Käfer die Deutschen zu einem Volk von Autofahrern machen. Aus dem Projekt wurde allerdings ein von Zwangsarbeitern gebautes Militärfahrzeug. Erst später erlangte der Käfer seinen Kultstatus.

(ek)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsWirtschaftAutosAutoindustrieVolkswagen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren