Linzer Zoo verlangt 70 "Mäuse" für Schnuppertag

Wer im Linzer Zoo in den Job des Tierwärters "hineinschnuppern" will, muss 70 Euro zahlen.
Wer im Linzer Zoo in den Job des Tierwärters "hineinschnuppern" will, muss 70 Euro zahlen.Bild: Linz Tourismus/Kiteko

Viele junge Menschen träumen davon, Tierpfleger zu werden. Und das lässt sich der Linzer Zoo quasi bezahlen. Er verlangt 70 Euro für einen Schnuppertag.

Es ist eigentlich ein gut gemeintes Angebot. Der Linzer Zoo bietet an, dass "wer sich schon länger mit dem Gedanken trägt, mit Tieren zu arbeiten, der sollte am Montag, 8. April 2019, im Linzer Zoo vorbeikommen."

An diesem Tag können sich nämlich Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren fünf Stunden über die Grundlagen für die Ausbildung und die Herausforderungen des Tierpflegeberufs informieren.

Fünf Stunden Arbeit

Von 7.30 bis 13.30 Uhr können die Interessierten mitarbeiten. Dass sie dafür kein Geld bekommen, ist eh klar. Doch: Dass sie noch Geld mitbringen müssen, ist dann doch ungewöhnlich.

Der Zoo, er wird von einem privaten Verein geführt, verlangt nämlich 70 Euro von denen, die an dem Berufs-Info-Tag teilnehmen wollen. Als Unkostenbeitrag.

"Heute" hat nachgefragt, warum. Zoo-Geschäftsführerin Tanja Zizdai erklärt: "Wir haben sehr günstige Eintrittspreise. Durch solche Aktionen haben wir eine zusätzliche Einnahmequelle. Zudem wird den Interessierten den ganzen Tag ein Tierpfleger zur Seite gestellt."

Eltern sollen zahlen

Dass sich 14-Jährige die 70 Euro wohl nur schwer leisten können, lässt Zizdai nicht gelten. "Ich bin mir sicher: Wenn sich ein Kind nichts sehnlicher wünscht, als Tierpfleger zu werden, dann wird es von den Eltern finanziell unterstützt werden."

(gs)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichArbeitsmarktWeißer Zoo

ThemaWeiterlesen