Deshalb musste Richard Lugner wirklich ins Spital

Richard Lugner bei den Barmherzigen Brüdern in Wien.
Richard Lugner bei den Barmherzigen Brüdern in Wien.Privat
Bilder aus dem Spital lösen aktuell in der Bevölkerung große Sorge um die beliebte Bau-Legende Richard Lugner aus. Doch was steckt dahinter?

"Mir geht es gut", vermeldet Richard Lugner im "Heute"-Interview aus dem Spital. Auf dem Rückflug von seinem Malediven-Urlaub bekam der 88-Jährige plötzlich Darmblutungen. Das klingt ernst – ist aber etwas, mit dem Lugner seit seiner Prostatakrebs-Behandlung im Jahr 2016 laufend zu kämpfen hat.

Richard Lugner im Spital.
Richard Lugner im Spital.Privat

"Habe keine Schmerzen"

Bei den Barmherzigen Brüdern ist Richard Lugner in besten Händen. Er habe sich unmittelbar nach seiner Rückkehr aus dem Tropen-Paradies mit dem Arzt seines Vertrauens – Prim. Prof. Dr. Arnulf Ferlitsch – in Verbindung gesetzt. Der habe ihn sofort ins Spital beordert. Noch am selben Tag erfolgte der Eingriff. "Ich habe keine Schmerzen", freut sich Lugner.

Richard Lugner vergangene Woche beim Jet-Ski-Fahren auf den Malediven.
Richard Lugner vergangene Woche beim Jet-Ski-Fahren auf den Malediven.
Lugner
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. cor, tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen