Deshalb pilgerte Landeschef zu Milliardärin nach Kärnten

Milliardärin Ingrid Flick feierte am Pfingstmontag den erhalt des Großen Ehrenzeichens der Steiermark.
Milliardärin Ingrid Flick feierte am Pfingstmontag den erhalt des Großen Ehrenzeichens der Steiermark.Andreas Tischler
Für Ingrid Flick gab es am Pfingstmontag viel zu feiern – die Milliardärin bekam von Schützenhöfer das Ehrenzeichen der Steiermark verliehen.

Ein steirischer Landeshauptmann, der in Kärnten amtshandelt? Eher ungewöhnlich, aber nicht unmöglich, wie man am Pfingstmontag sah: Hermann Schützenhöfer (70) – er gab erst Freitag seinen Abschied aus der Politik mit Juli bekannt – pilgerte an die südlichen Gestade des Wörthersees, um dort eine steirische Auszeichnung zu verleihen – an die Wahlkärntnerin Ingrid Flick (61), die nicht nur Milliardärin ist, sondern auch eine erfolgreiche Garnelenzüchterin in der Steiermark.

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen: so zumindest bei Hermann Schützenhöfer und Ingrid Flick.
Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen: so zumindest bei Hermann Schützenhöfer und Ingrid Flick.Andreas Tischler

Schilcher in der Tennis-Lounge

Und dafür gab's zum Dank das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark. Bei so viel Gemütlichkeit durften steirische Schmankerl wie Schilcher nicht fehlen – und auch nicht das traditionelle Bruderschaftstrinken: Schützenhöfer und Flick sind jetzt, das Foto beweist es, per du. Beim Steiermark-Trip in der Flick'schen Tennis-Lounge unter anderem dabei: Regisseur Otto Retzer mit seiner Shirley, PR-Profi Wolfgang Rosam.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hermann SchützenhöferSteiermarkKärntenPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen