Deshalb schreit eine deutsche Joggerin so hysterisch

Eine Joggerin aus Niedersachen schrie hysterisch auf den nahenden Wolf ein.
Eine Joggerin aus Niedersachen schrie hysterisch auf den nahenden Wolf ein.Screenshot Youtube©Zirbenpaul
"Geeeeh weg"! Immer wieder hört man die deutsche Joggerin hysterisch auf dem YouTube-Video schreien, denn sie wird von einem Wolf umkreist.

Die Tierschützer (inklusive uns) freuen sich natürlich über die Wiederansiedelung des Wolfes in Deutschland und Österreich. Falls einem jedoch dieses wunderschöne - aber eben - "Raubtier" bei einem Spaziergang durch Wald und Wiese begegnet, wissen die Wenigsten, wie man sich richtig verhält. So passierte es einer deutschen Joggerin, die in den frühen Morgenstunden mit ihrem Hund auf einem Feldweg unterwegs war.

Die mit dem Wolf schreit

Auf dem Handyvideo der Joggerin aus Niedersachsen schreit sie sich buchstäblich die Seele aus dem Leib. Denn ein paar Meter weiter läuft wirklich Isegrim persönlich. Der Wolf umkreist mit gebührendem Abstand die Frau mit ihrem Hund, der natürlich die Panik des Frauchens in der Stimme hört und auch hin und wieder bellt.

Hund und Wolf sprechen noch miteinander

Laut Experten hat die Dame aber tatsächlich alles richtig gemacht - denn Hundehalter sollen bei einer Wolfs-Begegnung tatsächlich laut schreien und sich mit dem Hund AN DER LEINE langsam zurückziehen. Da der Wolf nun einmal der Vorfahre unserer Vierbeiner ist, kommunizieren die zwei noch recht gut miteinander, was hier zu Verwirrungen führen könnte, da der Hund ins Revier des Wolfes eindringt.

Da der Clip vom Frauchen ja später auf Youtube gestellt wurde, können wir davon ausgehen, dass das Zusammentreffen gut ausging und der Wolf mit einem leichten Tinnitus von dannen zog.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
DeutschlandTierschutzYouTubeHundStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen