Wien weitet die Quarantäne auf 14 Tage aus

Der Stephansplatz in Wien: Die Bundeshauptstadt weitet die Quarantäne-Zeit auf 14 Tage aus.
Der Stephansplatz in Wien: Die Bundeshauptstadt weitet die Quarantäne-Zeit auf 14 Tage aus.Georg Oberweger / picturedesk.com
Nach dem Burgenland wird auch in Wien die Quarantäne für Corona-Infizierte und Kontaktpersonen auf 14 Tage ausgeweitet. Grund sind die Mutationen. 

Corona-Infizierte und Kontaktpersonen müssen in Wien künftig wieder 14 Tage in Quarantäne, berichtet der "Standard". Im Sommer 2020 war die Maßnahme auf zehn Tage verkürzt worden.

Ein entsprechender Beschluss des Krisenstabs soll laut Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) noch am Montag erfolgen. Grund für die Ausweitung ist die Ausbreitung der hochinfektiösen britischen Virus-Mutation B.1.1.7. Man setze hier eine Empfehlung des Gesundheitsministeriums um, hieß es aus dem Büro Hackers.

"Freitesten ab 7. Tag möglich"

Ein früheres "Freitesten" soll aber möglich sein: Die Regelung dürfte hier ähnlich wie im Burgenland gelten, wonach sich Infizierte am siebenten Tag der Quarantäne erneut testen können. Nach einer weiteren Untersuchung kann die Absonderung ab dem zehnten Tag beendet werden, wenn ein weiterer PCR-Test negativ ist oder der Ct-Wert über 30 liegt. Weiters muss der Patient zumindest 48 Stunden lang symptomfrei sein.

Sollte ein Test positiv ausfallen, werden regelmäßig Untersuchungen durchgeführt. Auch Kontaktpersonen der Kategorie 1 können ihre Absonderung unter den gegebenen Umständen auf zehn Tage verkürzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen