Desolate Zustände: Wiener Polizei straft 103 Autofahrer

Polizei-Kontrolle in Wien (Symbolfoto)
Polizei-Kontrolle in Wien (Symbolfoto)Bild: Sabine Hertel
Die Wiener Polizei zeigte allein am Dienstag in Döbling über hundert Autofahrer an. Einige von ihnen mussten sogar ihre die Kennzeichen abgeben. 

Am Dienstag führte das Stadtpolizeikommando Döbling eine Schwerpunktaktion im Verkehr durch. Die Beamten legten ein besonderes Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuge. Im Zuge der Kontrollen wurden sieben Autos bei Landesprüfanstalt vorgeführt – drei PKW-Lenker mussten wegen schwerwiegender Mängel die Kennzeichentafeln abgeben. 

Rumäne fuhr mit kaputter Bremsleitung

Durch das geschulte Auge der Polizisten konnte ein Fahrzeug eines rumänischen Lenkers, der auf dem Weg nach Rumänien war, rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Bei der Kontrolle in der Prüfanstalt platzte sogar die stark beschädigte Bremsleitung. Wie die Wiener Polizei in einer Aussendung mitteilte, wurden insgesamt 103 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz erstattet. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDöbling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen