Deswegen ist hier ein FPÖ-Politiker beim Drogentest

FPÖ-Politiker beim Drogentest: Landesrat Steinkellner mit Verkehrspolizei-Chef Scherleitner
FPÖ-Politiker beim Drogentest: Landesrat Steinkellner mit Verkehrspolizei-Chef ScherleitnerBild: Land OÖ
Nanu, was ist denn hier passiert? Ein Foto zeigt FPÖ-Landesrat Steinkellner beim Drogentest. Wir erklären, was dahinter steckt.
Das Foto zeigt den oö. Verkehrspolizei-Chef Klaus Scherleitner, wie er gerade einen Speicheldrogentest bei Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) macht.

Doch: Warum "musste" der oö. FPÖ-Politiker zum Drogentest?

Ganz einfach: Das Verkehrslandesressort hat sechs neue sogenannte Speichelvortestgeräte gekauft, die dann von der Polizei genutzt werden. Und Steinkellner probierte so ein Gerät gleich einmal im Selbsttest aus (der übrigens natürlich negativ war).

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit diesen Geräten kann u.a. der Konsum von Opiaten, Kokain, Methamphetaminen und Amphetaminen nachgewiesen werden (ist der Speicheltest positiv, muss das Ergebnis dann noch von einem Amtsarzt bestätigt werden).

"Der Einsatz der Geräte ist eine wichtige Maßnahme zur Stärkung der Verkehrssicherheit. Rund 1.700 Lenker, die unter Drogeneinfluss standen, konnten bisher in OÖ aus dem Verkehr gezogen werden", so Landesrat Steinkellner.

"Der Einsatz von geeigneten Drogenvortestgeräten ist eine wichtige Unterstützungsmaßnahme zur Stärkung der Verkehrssicherheit. Deshalb wurden weitere sechs Geräte angekauft. Jeder Bezirk ist zukünftig dann im Besitz so eines Gerätes", erklärt der Landesrat.

Die sechs Vortestgeräte samt Zubehör haben übrigens rund 30.000 Euro gekostet.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ab TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichDrogenPolizeiFPÖArmin Bach

CommentCreated with Sketch.Kommentieren