Detektiv stellt Diebe nach Verfolgung durch Linz

Der Linzer Detektiv stellte die Bande.
Der Linzer Detektiv stellte die Bande.Mike Wolf
Zwei mutmaßliche Schmuckdiebe sitzen in Haft. Und das alles dank des beherzten Einsatzes eines Detektives.

Schon mehrere Jahre trieben die Diebe in Modehäusern im Großraum Linz ihr Unwesen. Die Beschuldigten, zwei Männer (31, 45) aus Ungarn, hatten es dabei stets auf Modeschmuck abgesehen. Auch am 27. Juni erbeutete das Duo laut Polizei Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro.

Im ersten Geschäft, in einem Einkaufstempel in Pasching (Bez. Linz-Land), kamen die Männer noch davon. Sie haben an diesem Tag aber nicht mit dem beherzten Einsatz eines Detektivs gerechnet. Der 27-Jährige hatte das Duo nach einer Verfolgungsjagd durch die Linzer City gestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Doch der Reihe nach: In jenem besagten Geschäft erkannte die Filialleiterin die beiden Verdächtigen (sie waren schon mehrmals aktiv gewesen und an sich bekannt) und infomierte den Detektiv, der selbst oft in dem Einkaufszentrum im Einsatz ist. In einer anderen Filiale des Modehauses auf der Landstraße wartete der verdeckte Ermittler bereits auf die Verdächtigen. Hintergrund: In der Vergangenheit sollen die Beschuldigten stets diese Geschäfte bevorzugt haben und eines nach dem anderen abgeklappert haben.

"Ich habe mich daraufhin in diesem Modehaus auf die Lauer gelegt. Einige Minuten später ist mir tatsächlich ein Beschuldigter aufgefallen", so der Detektiv im "Heute"-Gespräch.

Dieser dürfte den ungebetenen Zuschauer aber erkannt haben. Unverrichteter Dinge verließ er daraufhin das Geschäft. Der 27-Jährige blieb ihm aber auf den Fersen. Vom zweiten mutmaßlichen Dieb fehlte zunächst jede Spur. Der Detektiv ließ sich indes nicht abschütteln und blieb an seinem Verdächtigen dran.

Beim wenige Minuten entfernten Hessenplatz verschwand der Beschuldigte plötzlich in einem Linienbus. Zeitgleich alarmierte der 27-Jährige die Polizei. "Ich habe aus der Entfernung genau beobachtet, was der Verdächtige macht. Er blieb nicht lange im Bus, stürmte kürz danach wieder heraus und rannte zu einem Parkplatz", so der Detektiv. 

Fast von Auto angefahren

Nur Augenblicke danach saß er mit seinem Komplizen (sie dürften sich vor dem Auto getroffen haben) in einem Wagen mit ungarischem Kennzeichen und raste auf den Detektiv zu. "Ich konnte gerade noch zur Seite springen", erinnert sich der verdeckte Ermittler im "Heute"-Gespräch. 

Auch das brachte den 27-Jährigen nicht aus der Ruhe. Er hielt danach einen Passanten an, wollte mit ihm die Verfolgung aufnehmen. Noch bevor er einsteigen konnte, sah er schon einen Streifenwagen herbeifahren. Zusammen mit den Polizisten fuhr der Detektiv dem Duo nach. 

Nicht einmal zehn Kilometer die Erfolgsmeldung: Noch auf der Stadtautobahn A7 konnten die beiden Verdächtigen gestellt werden. Sie sollen für zahlreiche Diebstähle verantwortlich sein. Jetzt sitzen sie in Haft. Und das alles dank dem beherzten Einsatz des Detektivs. 

Der bleibt aber ganz bescheiden: "Das ist mein Job. Ich bin einfach froh, dass wir sie erwischt haben und ich meinen Teil dazu beitragen konnte."

Nav-Account mip Time| Akt:
LinzPolizeiHaftDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen