Deutsche Grüne wollen Luftballons verbieten

Grünen-Landeschefin Anne Kura setzt sich für ein Verbot von Luftballons ein.
Grünen-Landeschefin Anne Kura setzt sich für ein Verbot von Luftballons ein.Bild: Unsplash
...denn sie würden der Natur und Tieren Schaden zufügen, so das Argument.
Kindergeburtstage, Hochzeiten, sogar Wahlveranstaltungen und Proteste – Luftballons sind bei Partys und Events kaum wegzudenken. Die Grünen in Niedersachsen wollen dem aber ein Ende setzen: Luftballons seien schlecht für die Umwelt, sie gehörten komplett verboten, sagte die Grünen-Landeschefin Anne Kura im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Einmal in die Luft gelassen, landeten Luftballons oft in der Natur. "Vögel und andere Tiere fressen die weichen Ballonreste und verhungern dann mit vollem Magen", so die Politikerin. Auch Ballons aus Naturlatex seien daher keine echte Alternative.

Rettet ein Luftballonverbot die Welt?

Auf die Idee gebracht, hat sie wohl der Entscheid der Stadt Gütersloh im benachbarten Nordrhein-Westfalen. Am Montag hatte die Gemeinde beschlossen, bei allen städtischen Veranstaltungen auf fliegende Gasluftballons zu verzichten. In zahlreichen niederländischen Städten wurden Luftballons bereits verboten, wie "Die Welt" berichtet.

Das niedersächsische Umweltministerium ist wenig begeistert von der Forderung der Grünen. "In den Himmel steigende Luftballons haben die Menschen schon immer mit Träumen und Hoffnungen verbunden", sagte ein Mediensprecher. "Ein Ballonverbot rettet die Welt ganz bestimmt nicht."



CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. kle TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWeltUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren