Deutsche Touristen in Salzburg verfolgt und verprügelt

Die Ermittlungen der Polizei laufen.
Die Ermittlungen der Polizei laufen.Matthias Lauber/ laumat.at (Symbolbild)
Zwei Nächte hintereinander flogen in Salzburg nun bereits die Fäuste und beide Male waren deutsche Touristen Ziel der Attacken.

Brutale Attacke in der Nacht auf Freitag in Salzburg! Im Bereich Elisabethkai gegen 2.00 Uhr wurden neun deutsche Staatsbürger im Alter zwischen 18 und 31 Jahren von circa 15 bis 20 Männern durch Faustschläge ins Gesicht körperlich angegriffen.

Dabei wurden sieben von ihnen unbestimmten Grades verletzt. Die deutschen Touristen konnten teilweise bis zu ihrem Hotel im Bereich des Neutores bzw. teilweise ins Franziskanerkloster flüchten, wurden jedoch laut Polizei von den männlichen Tätern verfolgt.

Aufgrund der teils massiven Alkoholisierung konnten weder der Tathergang noch die Täter konkret beschrieben werden. Im Zuge der Fahndung wurden im Bereich des Marko-Feingold-Steges drei Jugendliche angehalten, die von einigen der deutschen Staatsbürger wiedererkannt wurden.

Attacke in Nacht zuvor

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Bereits in der Nacht zuvor war es zu einer Attacke auf deutsche Touristen gekommen. Drei Jugendliche, ein 17-jähriger und zwei 18-jährige, wurden nahe der Staatsbrücke ohne vorangegangenen Streit von vermutlich sechs Männern attackiert und mit Faustschlägen verletzt.

Die drei Männer wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung ins UKH Salzburg gebracht. Die Täter flüchteten, eine Fahndung im Nahbereich verlief negativ. Auch hier laufen die Untersuchungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSalzburgPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen