Deutsche Wanderin in Tirol abgestürzt - tot

Symbolfoto
SymbolfotoBild: Mike Wolf
Schlimmes Unglück bei einer Wanderung in Tirol: Eine 50-jährige Deutsche stürzte in den Tod, nachdem sie von einem Stein getroffen wurde.

Eine deutsche Wanderin aus dem Raum Dresden ist bei einem Wanderausflug in Tirol ums Leben gekommen. Die 50-Jährige wurde von einem herabstürzenden Fels getroffen und danach in die Tiefe gerissen.

Laut Polizei erlitt die Frau bei dem Unglück ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Genickbruch. Sie dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

Wie die Ermittler erklärten, war die Deutsche mit drei weiteren Frauen auf dem Cottbuser Höhenweg unweit des Steinkogels im Pitztal unterwegs. Gegen zwölf Uhr wurde die Gruppe von einem Gewitter überrascht.

Nach den ersten heftigen Regenschauern lösten sich in einer Rinne über den Frauen größere Steine. Das Opfer wurde von einem Fels getroffen und dann über das Gelände etwa 50 Meter in die Tiefe gerissen.

Die Leiche konnte mithilfe eines Hubschraubers geborgen werden. Eine weitere Begleiterin erlitt durch einen Steinschlag leichte Verletzungen, die beiden anderen Frauen blieben unverletzt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsAntonia aus TirolUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen