Marvin K. wird vermisst - Spur führt nach Kärnten

Marvin K. wird seit zwei Jahren vermisst.
Marvin K. wird seit zwei Jahren vermisst.Bild: Kein Anbieter/Polizei
Seit über zwei Jahren ist Marvin K. aus Duisburg verschwunden. Der Bub soll in Kärnten gesehen worden sein.
Am 11. Juni 2017 wurde Marvin K. zum letzten Mal gesehen. Der damals 13 Jahre alte Junge aus Duisburg lebte in einer Wohngruppe in Oer-Erkenschwick und verabschiedete sich an diesem Tag gegen 10 Uhr von seinen Mitbewohnern und Betreuern.

Er wollte sich mit einem Freund am Berliner Platz treffen. Um 11.37 Uhr schickte er noch eine WhatsApp-Nachricht an seine Erzieher, seitdem fehlt von dem Jungen aber jede Spur. Auch sein Handy ist ausgeschaltet. Die Ermittler in Duisburg versuchten immer wieder es zu orten.

„Aktenzeichen XY" rollt den Fall neu auf



CommentCreated with Sketch.11 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Am Mittwoch, den 24. Juli widmet sich nun die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" um 20.15 Uhr in der Sondersendung "Wo ist mein Kind?" dem Fall rund um Marvin.

Nach einer bundesweiten Öffentlichkeitsfahndung gaben mehrere Zeugen an, dass sie den Jungen gesehen hätten, u.a. Holland und in Kärnten. Doch Marvin wird immer noch vermisst.

"Ich hoffe einfach, dass die bundesweite Ausstrahlung neue Hinweise bringt. Marvin wird gegen seinen Willen irgendwo festgehalten. Sonst hätte er sich längst gemeldet, um uns zu beruhigen", sagt Manuela B., die Mutter des Jungen in der "Bild"-Zeitung.

Psychische Probleme



Nach dem Tod seines Vaters hatte er mit psychischen Problemen zu kämpfen und galt als "Problemkind", deshalb zog er in die Wohngruppe. Wegen Diebstahls war er auch bei der Polizei bekannt.

Dennoch galt der Junge immer als zuverlässig. Vor seinem Verschwinden war aber in der Wohngruppe aufgefallen, dass er auf einmal ziemlich viel Geld zur Verfügung hatte und neue Sachen kaufte. Auch erzählte er von einem besten Freund, den aber weder seine Familie noch die Erzieher je kennengelernt haben.

Die Ermittler bitten um weitere Hinweise, Zeugen können sich bei jeder Polizeiinspektion melden. (str)

Nav-AccountCreated with Sketch. str TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsKärntenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren