2 Österreicher mit Chancen auf Dt. Buchpreis

Shortlist des deutschen Buchpreises 2019, v.l.n.r.: Raphaela Edelbauer "Das flüssige Land", Miku Sophie Kühmel "Kintsugi", Tonio Schachinger "Nicht wie ihr", Saa Staniic "Herkunft", Norbert Scheuer "Winterbienen", Jackie Thomae "Brüder" Fotocredit: vntr.media
Shortlist des deutschen Buchpreises 2019, v.l.n.r.: Raphaela Edelbauer "Das flüssige Land", Miku Sophie Kühmel "Kintsugi", Tonio Schachinger "Nicht wie ihr", Saa Staniic "Herkunft", Norbert Scheuer "Winterbienen", Jackie Thomae "Brüder" Fotocredit: vntr.mediaBild: zVg
Sechs Autoren stehen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2019. Ein Drittel davon sind Österreicher.
Aus 20 Autoren wurden am Dienstag plötzlich sechs. Und aus sechs Österreichern plötzlich zwei.

Eine davon ist Raphaela Edelbauer, geboren in Maria Enzersdorf. Sie hat 2019 mit ihrem Anitheimatroman "Das flüssige Land"auch Chancen auf den österreichischen Buchpreis. Edelbauer lässt eine Physikerin in ihren Heimatort zurückkehren. Beim Bachmannpreis 2018 gewann die 29-Jährige den Publikumspreis und das Stadtschreiber-Stipendium der Stadt Klagenfurt mit "Das Loch".

Tonio Schachinger wurde in Neu-Delhi geboren, ist aber Wiener mit mütterlicherseits mexikanisch-ecuadorianischen Wurzeln. "Nicht wie ihr" über den reichen österreichischen Profifußballer Ivo wird für seine Wiener Sprache und seine "herrlichen Fußballmetaphern" gelobt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Drei Frischlinge, zwei alte Hasen



Sowohl Schachinger als auch Edelbauer haben es gleich mit ihrem ersten Roman in den Bewerb geschafft. Die dritte Debütantin ist Miku Sophie Kühmel. Ihnen gegenüber stehen Saša Stanišic und Norbert Scheuer, die es beide bereits in der Vergangenheit bis auf die Shortlist geschafft haben.

Die Shortlist des Deutschen Buchpreises (Details zu den Büchern sind verlinkt)



Raphaela Edelbauer "Das flüssige Land"

Miku Sophie Kühmel "Kintsugi"

Tonio Schachinger "Nicht wie ihr"

Norbert Scheuer "Winterbienen"

Saša Stanišic "Herkunft"

Jackie Thomae "Brüder"

Am 14. Oktober um 18.55 Uhr wird der Gewinner bekannt gegeben. 37.500 Euro werden auf den Sieger (25.000) und die fünf anderen Shortlist-Autoren aufgeteilt.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKulturBuch

CommentCreated with Sketch.Kommentieren