Deutscher Tourist nahe Hostel niedergestochen

Der Deutsche wurde in Brisbane von einem Australier im Streit ermordet.
Der Deutsche wurde in Brisbane von einem Australier im Streit ermordet.Bild: Facebook
Der 30-Jährige wurde beinahe von einem Auto angefahren. Im folgenden Streit rastete der Fahrer aus und ermordete den Deutschen mit einem Messer.

Ein deutscher Rucksack-Tourist aus Dortmund ist am Freitag, dem 6. Oktober, in der australischen Großstadt Brisbane ermordet worden.

Dominik Sch. (30) war gemeinsam mit einem Freund, Jens M., nach einer Partynacht in einem McDonald's-Restaurant eingekehrt. Gegen 4 Uhr früh machten sich die beiden Deutschen auf den Rückweg zu ihrem Hostel, als sie in der Milton Road beinahe von einem Auto angefahren wurden.

Täter flüchtete nach Mord

Zwischen dem Fahrer, Jamie S. (33), und den beiden Touristen brach daraufhin ein Streit aus, wobei der Australier ein Messer zückte und auf den 30-Jährigen einstach. Er fügte dem Deutschen tödliche Messerstiche in Bauch und Rücken zu, bevor er zurück ins Auto zu seiner Begleiterin sprang und mit Vollgas flüchtete.

Der Killer konnte schnell ausgeforscht werden. Am heutigen Montag fand die erste Anhörung vor Gericht statt. Der Prozess soll im November folgen, berichtet das australische Portal "Courier Mail".

Roadtrip und Arbeit

Dominik Sch. hatte sich seit Anfang des Jahres in Australien aufgehalten, wo er zwischendurch als Hilfskraft auf Baustellen und Obstplantagen arbeitete, um sich seinen Road Trip zu finanzieren. Die beiden Deutschen waren im September nach Brisbane gekommen, um Arbeit zu suchen. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen