Wer bei Diddys 50er nicht rein durfte, ist kein Star

Von Leo DiCaprio bis Beyonce, von Kim Kardashian bis Pharrell: Diddy feierte seinen 50er, seine Villa war besser besucht als die Oscars.
Das nennt man exklusiv: Schon die Einladungen für die Geburtstagsfeier sprach Naomi Campbell den Gästen aufs Handy. Sie bräuchten nur ihre Tanzschuhe und gute Laune mitnehmen, flötete das Topmodel und eine der besten Freundinnen des Geburtstagskindes.

Termin zu Ehren der verstorbenen Kim Porter

Diddy hatte den Termin zweimal verschoben, bis die Wahl auf den 14. Dezember fiel. Er hätte eigentlich schon am 4. November Geburtstag gehabt, wollt aber die verstorbene Mutter seiner Kinder ehren. Kim Porter hätte am 15.12. Geburtstag gehabt.



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf der Feier sang Mary J. Blige das Geburtstagsständchen und auf die Gästeliste wäre man auch bei den Oscars oder der MET-Gala neidisch.

Snoop dauerkiffend, Pharrell tanzend

Ab 21 Uhr trudelten die Gäste ein. Snoop Dogg war einer der ersten der kam und einer der letzten der ging. Dazwischen stand er dauerkiffend neben dem Pool. Pharrell Williams soll die Nacht durchgetanzt haben.



Das Best of der VIP-Gäste

Ebenfalls unter den Gästen: Die Kardashian-Schwestern, Leonardo DiCaprio, Kevin Hart, Wiz Khalifa, Tyler Perry, Queen Latifah, Tracey Ellis Ross, Taraji P. Henson, Jermaine Dupri, Usher, Tyra Banks, Swizz Beatz, Nelly, Doug E. Fresh, The Weeknd and Post Malone.



Jay-Z und Kanye beendeten Beef

Das epische Highlight der Party: In einem Eck trafen Jay-Z (mit Beyonce) und Kanye West (mit Kim Kardashian) aufeinander. Sie legten ihren jahrelangen Streit mit einem Handschlag bei.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleStarsP. Diddy

CommentCreated with Sketch.Kommentieren