Die Amigos teilen gegen Alfons Haider & Co aus

Die Amigos: "Wenn es den deutschen Schlager nicht mehr gibt, dann geht auch ein Stück Kultur kaputt".
Die Amigos: "Wenn es den deutschen Schlager nicht mehr gibt, dann geht auch ein Stück Kultur kaputt".Kerstin Joensson / Telamo
Die Amigos surfen mit ihrem neuen Album "Freiheit" wieder auf der Erfolgswelle. Dennoch gibt es für Bernd und Karl-Heinz Grund zum Ärgern.

Mit ihrem aktuellen Album "Freiheit" schafften die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich wieder den Sprung aufs oberste Treppchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Doch trotz aller Freude über den Triple-Chart-Erfolg lassen die Amigos im "Heute"-Interview auch mit kritischen Worten aufhorchen - und teilen gegen Alfons Haider & Co kräftig aus!

"Es ist schade, dass der deutsche Schlager vom Öffentlichen Rundfunk heutzutage noch oft in die unterste Schublade geschoben wird. Wenn es den deutschen Schlager nicht mehr gibt, dann geht auch ein Stück Kultur kaputt", erklärt uns Bernd, als wir ihn in seiner mittelhessischen Heimat am Telefon erreichen. In viel zu vielen Sendungen werde lieber auf Berater als auf das Publikum gehört - ein Prinzip, das die Amigos komplett andersrum handhaben.

"Es wird zu viel auf Berater gehört"

Seit über fünf Jahrzehnten stehen die beiden Brüder gemeinsam auf der Bühne. 1970 gegründet, hagelte es zu Beginn Absagen. "Die Plattenfirmen hatten keine Verwendung für uns", erzählt der Amigos-Sänger. Doch Aufgeben, so der 70-Jährige, war heute wie damals kein Thema, wie auch der Titelsong des aktuellen Albums belegt. "Wer das Spiel nicht spielt, wird nie Sieger sein. [...] Wer den Weg nicht geht, kommt nicht ans Ziel".

"Man muss den Gegenwind beherrschen", erklärt Bernd. "Wir haben uns all die Jahre von keiner Plattenfirma, von keinem Berater verbiegen lassen. Man kann über so lange Zeit nur erfolgreich sein, wenn man authentisch bleibt". Zwei Kollegen, die ihm in dieser Hinsicht ebenso imponieren, sind Andy Borg und der Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier: "Auch sie lassen sich nichts vorschreiben - so wie wir".

"Andreas Gabalier ist so wie wir"

Doch trotz ihres Erfolgs bleiben die Amigos bei den großen Samstagabendshow häufig außen vor. Nur selten standen sie bislang bei Florian Silbereisen, Carmen Nebel oder Alfons Haider auf der Gästeliste - vor allem, wenn man sie mit prominenten "Dauerbrennern" wie z.B. Roland Kaiser, Andrea Berg oder DJ Ötzi vergleicht.

Doch Neidgefühle will Bernd mit seiner Kritik absolut keine aufkommen lassen - ihm geht es viel mehr um den Schlager-Nachwuchs: "Es ist schade für die vielen jungen Künstler und Bands, die immer weniger Möglichkeiten haben, sich im TV zu präsentieren".

Dass es dennoch auch Ausnahmen gibt, beweist u.a. Schlagertitan Bernhard Brink. Am 6. August sind die Amigos in der neuen Ausgabe seiner MDR-"Schlager des Monats" zu sehen. Wer Bernd und Karl-Heinz übrigens live sehen möchte, der muss sich noch bis in den Herbst gedulden, dann sind sie u.a. auch mit Daniela Alfinito auf Österreich-Tournee.

25. September 2021 – Freistadt

19. November 2021 - Wiener Neustadt (mit Daniela Alfinito)

20. November 2021 - Linz (mit Daniela Alfinito)

21. November 2021 - Bregenz (mit Daniela Alfinito)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerMusikMusikvideoARDZDFORFAlfons HaiderFlorian SilbereisenBernhard BrinkCarmen NebelAndy BorgAndreas Gabalier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen