Die Bayern haben heute zweimal die Meister-Chance

David Alaba und die Bayern greifen nach dem Titel.
David Alaba und die Bayern greifen nach dem Titel.Picturedesk
Die Bayern stehen unmittelbar vor der Krönung. Der neunte Meistertitel in Serie ist in Griffweite. Und die Münchner haben zwei Chancen darauf.

Vor der 32. Bundesliga-Runde liegt der deutsche Serien-Champion sieben Punkte vor dem einzig verbliebenen Konkurrenten RB Leipzig. Heißt im Klartext: Die Münchner haben es am Samstag in der eigenen Hand. 

Die einfachste Rechnung ist freilich ein Sieg im Samstagabendspiel bei Borussia Mönchengladbach. Gewinnen David Alaba und Co. gegen die Elf von Marco Rose, ist der neunte Meistertitel in Folge, der 31. der Klubgeschichte, fixiert, könnten die Bullen den Rückstand in den verbleibenden zwei Spielen nicht mehr wettmachen. 

Schützenhilfe von Dortmund?

Wenn der Bundesliga-Schlager im Borussia-Park um 18.30 Uhr angepfiffen wird, könnten die Münchner allerdings bereits Meister sein, sollte ausgerechnet der langjährige Rivale Borussia Dortmund Schützenhilfe leisten. Die Schwarz-Gelben empfangen Leipzig, Anstoß ist um 15.30 Uhr. Und die Leipziger müssen zumindest punkten. Bei einem Unentschieden müssten die Bayern die zweite Niederlage in Serie kassieren, um das Titelrennen noch offen zu halten. 

Auf Schützenhilfe will sich Bayern-Coach Hansi Flick allerdings nicht verlassen. Das Siel in Dortmund "interessiert mich Nullkommanull. Ich bereite mich auf unser Spiel vor", erklärte der mit Saisonende scheidende Erfolgstrainer. Den ersten Meister-Matchball hatte Bayern mit einer 1:2-Pleite in Mainz vergeben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenBorussia MönchengladbachBorussia DortmundRB LeipzigDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen