Die Chronologie des Falles Claudia K.

Schreckliche Wende im Fall der vermissten Schwangeren (25) und ihrem einjährigen Kind. Ihr verzweifelter Lebensgefährte meldete sie am Dienstag als vermisst, nach tagelanger Suche gestand er den Dreifachmord an seiner Freundin, seinem ungeborenen Kind und seinem einjährigen Sohn.

.

Die Chronologie der Ereignisse:


Montag, 3. Oktober 2016: Claudia K. verlässt mit ihrem einjährigen Sohn ihre Wohnung in Wien, ihre Spur verliert sich. Die Polizei stellt im Wohnhaus des Paares Blutspuren sicher, kann jedoch zunächst keinen Zusammenhang mit einem Verbrechen feststellen.
Dienstag, 4. Oktober 2016: Ein Polizist (23) erstattet außerhalb der Dienstzeit eine Vermisstenanzeige. Seine 25-jährige schwangere Lebensgefährtin und sein 20 Monate alter Sohn sind spurlos verschwunden. Dann meldet er sich krank und fährt mit den Leichen im Gepäck zu seinen Eltern in die Steiermark.
Mittwoch, 5. Oktober 2016: Freunde und Familie suchen via Social Media und mithilfe der Polizei verzweifelt nach Claudia K. Die Polizei geht noch nicht von einem Gewaltverbrechen aus.
Donnerstag, 6. Oktober 2016: Das Landeskriminalamt übernimmt den Fall, durchsucht die gemeinsame Wohnung, wo ebenfalls Blutspuren gefunden werden. Der Tatverdacht gegen Daniel L. erhärtet sich.
Freitag, 7. Oktober 2016: Die Beamten des Landeskriminalamts fahren in die Steiermark, um den Verdächtigen mit neuen Erkenntnissen zu konfrontieren. Dieser gesteht in einer ersten Befragung den in Wien begangenen Mord an seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Sohn. Er habe die Leichen mit dem Auto in die Steiermark gebracht. Der Verdächtige wird nach Wien gebracht.
Samstag, 8. Oktober 2016: Der Verdächtige wird am Nachmittag einvernommen.
Sonntag, 9. Oktober 2016: Claudia K. und ihr einjähriger Sohn werden obduziert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen