"Die Doofen" schließen Comeback nicht aus

Die Doofen
Die Doofenpicturedesk.com
In den 1990er-Jahren feierten "Die Doofen" riesige Erfolge, jetzt denken die beiden Comedians Wigald Boning und Olli Dittrich über ein Comeback nach.

Begonnen hat alles Anfang der 1990er als Running Gag in der Comedy-Show "RTL Samstag Nacht". Dort traten Wigald Boning und Olli Dittrich regelmäßig mit Nonsens-Liedern wie "Ich bau dir ein Kopf auf Schweinskopfsülze", "Muh, Muh, Muh" oder "Mief! (Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke)" vor einem Millionenpublikum auf. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. 

Ein Comeback, das die Welt braucht

Ihre erste Platte "Lieder, die die Welt nicht braucht" erreichte überraschend Platz eins der österreichischen und deutschen Albumcharts und verkaufte sich über eine Million Mal. Für ihren Erfolg wurden sie mit dem Echo, der Goldenen Stimmgabel und mit dem Bambi ausgezeichnet.

2004 traten Boning und Dittrich ein letztes Mal als "Die Doofen" auf, konzentrierten sich seitdem auf ihre steilen TV-Karrieren - Boning ist u.a. im Stammteam der TV-Rateshow "Genial Daneben", Dittrich entwickelte u.a. die Kult-Figur "Dittsche" und trat als Schlagzeuger der Band "Texas Lightning" beim Eurovision Song Contest auf.

Zuletzt war Boning als singender Frosch in der Erfolgs-Musikshow "The Masked Singer" zu sehen (siehe Video unten). Von der "Bild" befragt nach einem Comeback der Kult-Band, antwortet dieser kryptisch: "Ein Comeback 'Der Doofen' kann man gar nicht ausschließen, wie überlegen immer mal, welche gemeinsame Sachen man doch wieder unternehmen kann." Die Welt wäre sicherlich wieder bereit für Lieder, die die Welt nicht braucht ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
Olli DittrichRTLMusikMusikvideoPro7

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen