Die "fleißigsten" Einbrecher Wiens

Bild: Fotolia

Dieses Einbrecher-Trio bescherte der Polizei Unmengen an Arbeit: Seit Jänner räumten sie Einfamilienhäuser in Döbling, Hernals und Ottakring aus - jeden Tag etwa ein bis zwei, berichtet Chefinspektor Manfred Winkler vom Landeskriminalamt.

Doch bislang konnten ihnen erst 21 Straftaten nachgewiesen werden. Denn das Zuordnen der sichergestellten Beute ist eine Sisyphusarbeit, die fünf Beamte rund um die Uhr beschäftigt: Insgesamt wurden 1200 (!) Beutestücke in zwei Bunkerwohnungen gefunden.

Die Polizei benötigte einen 7,5-Tonnen-Lastwagen, um das Diebesgut abzutransportieren. Darunter befinden sich etwa Schmuck, Sparbücher, Fernseher, Laptops, Handys oder Geigen im Wert von mehreren Millionen Euro. Auf die Schliche gekommen sind dem Trio aufmerksame Nachbarn und ein Amateurfunker, der von Beruf Polizist ist: Er hörte auf einer gesperrten Frequenz, wie sich Dane I. (35) bei seiner Cousine Jelena I. (29) beschwerte - sie stand nämlich gerade mit Veit S. (49) Schmiere, erklärte Winkler.

Ermittlungen ergaben, dass die Bande vormittags Häuser auskundschaftete, in die sie dann abends einbrach. Doch das Trio schweigt bislang eisern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen