Die häufigsten Fehler beim Sparen: So vermeidest du sie

Es gibt Tricks, wie du deine Sparziele besser erreichen kannst.
Es gibt Tricks, wie du deine Sparziele besser erreichen kannst.iStock
Bei vielen wird gerade am Monatsende oft das Geld knapp. Doch es gibt ein paar Tricks, wie du deine Sparziele besser erreichen kannst.

Viele kennen das Problem: Man nimmt sich vor zu sparen und am Ende des Monats ist das Geld schon wieder weg. Dabei stolpern wir immer über die gleichen Fehler. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Du brauchst für ein paar Euro mehr am Ende des Monats gar kein kompliziertes Spar-System entwickeln, sondern nur ein paar Gewohnheiten ändern. Folgende Spar-Fehler kommen im Alltag am häufigsten vor.

Kein Sparziel definiert

Dur wirst dir niemals etwas ansparen können, wenn du nicht weißt, wie viel du zurücklegen willst. Auch solltest du dir überlegen, wofür du sparst. Es ist ratsam dafür ein Spar-Konto einzurichten. Auf dieses Konto greifst du bei Bedarf zu, um dich für unvorhergesehene Ereignisse zu rüsten.

Wenn etwa deine Waschmaschine kaputt geht oder andere unerwartete Reperaturen anstehen, hast du somit einen kleinen finanziellen Polster zur Verfügung. Sinnvoll ist hierbei eine Rücklage von zwei bis drei Netto-Monatsgehältern.

Auch solltest du dir überlegen, welche Ausgaben in den nächsten Monaten und Jahren anstehen. Das betrifft z.B. Urlaubsreisen oder die Anschaffung eines neuen Autos.

Du kennst deine Fixkosten nicht

Zu Beginn des Monats wird meist nur die Wohnungsmiete abgebucht. Die Rechnungen für Strom, Handy, Internet, Rundfunkgebühren, Wasser und andere Abos erfolgen meist später. Lebensmittel sind oft auch noch nicht eingerechnet.

Es wäre ratsam, einfach mal aufzuschreiben, wie viel Geld wirklich jedes Monat für Fixkosten draufgeht. Du kannst auch ein Haushaltsbuch führen, um alles im Blick zu behalten. 

Kaufen auf Rechnung bzw. Zahlen mit Karte

Zuviel online bestellt oder eine Shopping-Tour mit der Kreditkarte. Gerade bei Käufen auf Rechnung verliert man gern den Überblick über Beträge. Wenn es nicht gerade um absolut lebensnotwendige Dinge geht, sollten wir das grundsätzlich vermeiden, weil wir irgendwann unseren Ausgaben hinterher laufen müssen. Beim Shopping am besten immer gleich bezahlen.

Kleine Summen unterschätzt

Dort ein schnelles Getränk oder ein kleiner Snack und hier noch ein Coffee-to-go: Über kleine Beiträge machen wir uns im Alltag fast nie Gedanken. Dabei können auch hier oft Summen zusammen kommen, die wir im Nachhinein gerne anders investiert hätten. Du musst nicht auf alles verzichten, aber rechne dir kurz mal durch, wie viel Geld du bei diesen kleinen Sachen ausgibst.

Zu große Zeiträume

Meistens setzen wir uns beim Sparen ein Monatsziel. Doch dabei sind wir gerade am Beginn zu großzügig. Besser ist es für Sparanfänger sich auszurechnen, welche Ausgaben pro Tag anstehen. So fällt etwa an einem Samstag wegen dem Wocheneinkauf mehr an, als an anderen Tagen unter der Woche.

Nav-AccountCreated with Sketch. str TimeCreated with Sketch.| Akt:
GeldWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen