Die "Herr der Ringe"-Serie spielte lange vor Frodo

Lange wurden die Tolkien-Fans auf die Folter gespannt. Nun dürfen sie jubeln.
Zitzerlweise fütterten die Amazon Studios den Fans Infos zur neuen "Herr der Ringe"-Serie. Anfangs twitterten sie eine praktische leere Landkarte von Mittelerde, ergänzten diese dann mit Ortsnamen und fügten schließlich ein entscheidendes Detail hinzu.

Die Rechnung ging auf. Tolkien-Fans rund um den Globus verfolgten die Tweets mit großer Aufmerksamkeit, diskutierten im Netz angeregt über die Hinweise und präsentierten ihr umfangreiches Nerd-Wissen. In Kenner-Kreisen ist der Hype um die Serie groß wie nie.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das letzte Landkarten-Update offenbarte, dass die Serie im sogenannten Zweiten Zeitalter spielen wird (die Handlung von "Der Herr der Ringe" ist im Dritten Zeitalter angesiedelt). Tolkien-Aficionados konnten das an der Insel Númenor (links unten im Bild) ablesen. Die wurde nämlich zu Beginn des Zweiten Zeitalters aus dem Meer gehoben, am Ende aber wieder versenkt.

Für alle, die nicht so gut mit der LotR-Folkore vertraut sind, twitterten die Amazon Studios eine separate Bestätigung:



Im Zweiten Zeitalter wurden die berühmten Ringe der Macht geschmiedet. Gut möglich also, dass sich die neue Serie genau darum dreht. Die ersten Folgen sollen 2020 ausgestrahlt werden.

(lfd)



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVTVStreaming

CommentCreated with Sketch.Kommentieren