Die Jobwelt belastet die Augen immer mehr

Die Anforderungen an die Augen haben sich in den letzten Jahren verändert. Computer, Tablets, Smartphones und Fernseher tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen Sehhilfen benötigen. Fehlsichtigkeiten und Augenprobleme nehmen rasant zu. Da helfen manchmal nicht einmal mehr gesunde Kräuter, um Krankheiten an den Augen zu vermeiden.
Die Anforderungen an die Augen haben sich in den letzten Jahren verändert. Computer, Tablets, Smartphones und Fernseher tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen Sehhilfen benötigen. Fehlsichtigkeiten und Augenprobleme nehmen rasant zu. Da helfen manchmal nicht einmal mehr , um Krankheiten an den Augen zu vermeiden.

Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan, denn rund 80 Prozent der Informationen aus der Umwelt werden vom Auge aufgenommen. Der Sehsinn beschäftigt ein Viertel des menschlichen Gehirns.

Und jetzt der Schocker: Neue Medien und der technische Fortschritt überanstrengen die Augen mit den Folgen, dass sie austrocknen, die Brille nicht mehr optimal eingestellt sein kann und Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme folgen.

Doch das sind noch die kleinsten Probleme. Die Menschen werden immer älter, deshalb häufen sich viele Augenerkrankungen, wie grauer oder grüner Star. Der Graue sei gut zu operieren, sogar tagesklinisch. Man implantiert dabei als Ersatz für die eigene Linse eine Kunststofflinse. Liegen keine anderen Netzhauterkrankungen vor, könne man damit wieder gut sehen.

Alle zwei Jahre zum Augenarzt

Problematischer ist der Grüne Star. Er ist eine Kombination aus erhöhtem Augendruck, Gesichtsfeldeinschränkung und Sehnervschädigung.

Bereits im Mutterkindpass sind erste Augenuntersuchungen empfohlen, um Fehlsichtigkeit oder verstecktes Schielen so früh wie möglich zu behandeln. Regelmäßige Kontrollen seien wichtig. Ab dem 40. Lebensjahr lautet die Empfehlung, mindestens alle zwei Jahre zur Kontrolle zum Augenarzt zu gehen.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen