So scherzen die Briten über den Brexit

Obelix hat es immer schon gewusst.
Obelix hat es immer schon gewusst.Bild: Screenshot
Wer sagt, dass der Brexit nicht komisch ist. Hier aus gegebenem Anlass eine Auswahl der besten Brexit-Witze.

Noch elf Tage bis zum EU-Austritt - und nichts ist geklärt. Das Unterhaus hat zuletzt darüber abgestimmt, was es nicht will. Heute will das Parlament herausfinden, was es will. Acht Optionen stehen zur Auswahl: vom Verbleib in der Zollunion, über eine neue Brexit-Abstimmung bis zum Hard Brexit reicht das Angebot.

Wie das Ganze ausgeht, ist völlig unklar. Damit Ihnen aber bis zu den spaßigen Abstimmungen im Unterhaus nicht fad wird, haben wir hier eine Auswahl der besten Brexit-Witze zusammengestellt.

Es war ein April-Scherz

Hier kommt die Meldung, die alles endgültig erklärt: Die findige Theresa May und ihre Kumpane haben uns alle in den April geschickt.

Obelix hat es schon immer gesagt

Falls sich die April-Meldung aber doch noch als Fake News entpuppt, muss hier der weise gallische Held Obelix zitiert werden.

Neue Worte schaffen

Briten prägen die Sprache. „Brexiting" kann sich als neues Wort etablieren, schlägt beispielsweise dieser User vor. Im Klartext: Du erzählst auf einer Party jedem, dass du jetzt gehst, bleibst aber trotzdem bis zum Schluss.

Die Queen zeigt Härte

Auch Elizabeth II. reicht es. Ihr Mitarbeiter James Bond soll im Unterhaus aufräumen, und zwar "mit der ganzen verdammten Bande".

Planet der Insel-Affen

Viele User – auch der Künstler Banksy – haben eine klare und festgefügte Meinung vom britischen Parlament. Hier schwingt allerdings ein leicht affenfeindlicher Ton mit.

Die Kompetenz der Abgeordneten

Dass die britischen Mandatare verantwortungsbewusst mit beiden Beinen auf der Erde stehen, ergibt sich zwingend aus diesem Tweet.

Gewisse Müdigkeit stellt sich ein

Obwohl: Lange können sich die Abgeordneten aber nicht mehr Scherz und Spaß hingeben, die Sache zieht sich für Viele bereits.

Die letzte Konsequenz

Wenn schon, denn schon. Dieses Loch muss geschlossen werden.

Damit das klar ist.

In der Kürze liegt die Würze

In den sozialen Medien finden sich natürlich noch zahlreiche weitere Jokes, die sich über Brexit und Briten lustig machen:

• „Wie viel Platz ist denn jetzt in der EU?" „1 GB."

• „Wie viele Engländer braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?" „Keine, die ziehen einfach aus dem Haus aus".

• Die geschätzte durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge der EU wird dramatisch nach unten korrigiert.

• Ich wünsche mir meine Pfunde würden genauso nach unten gehen wie im UK.

• Ein Schotte, ein Engländer und ein Ire besuchen eine Bar – alle müssen gehen, weil der Engländer es so will.

• Leider verzögert sich die Auslieferung von Brexit-Witzen, weil die Pointen im Zoll feststecken.

Einer der besten Sprüche

Nahezu unerreicht ist dieser Tweet: Wenn man sich über das Wirtshaus nicht einigen kann, endet man um zwei Uhr früh am Kebabstand. Prost Mahlzeit Großbritannien.

Ein Langer zum Schluss:

Und jetzt nur noch ein Gag

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheEuropaBrexit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen