Die Macht war ganz mit Carrie Fisher

"Star Wars Episode VIII" wurde erstmals der (ausgewählten) Öffentlichkeit präsentiert. Die ersten internationalen Kritiken sind auch schon da.

Ganz großes Kino war das am Samstag Abend (Ortszeit LA), als der Cast des neuesten "Star Wars"-Abenteues "Die letzten Jedi", flankiert von Droiden und Sturmtrupplern, über den roten Teppich des Shrine Auditoriums in LA schritten -

und rollten.

Ganz im Zeichen Carrie Fishers

Regisseur Rian Johnson widmete die Premiere ganz der im Vorjahr verstorbenen Carrie Fisher, spielt diese als "Prinzessin Leia" doch in der achten Episode der Science-Fiction-Reihe eine ganz zentrale Rolle. Der Film beinhaltet die Rückkehr der Figur Luke Skywalker, gespielt von Mark Hamill.

Boyega steckte am Flughafen fest

Hauptdarsteller John Boyegaschaffte es übrigens gerade noch in letzter Minute zu seiner eigenen Premiere. Grund war ein starker Schneesturms in Atlanta, der ihn am Flughafen festhielt.

Auf Twitter schrieb dieser verzweifelt: „Sieht so aus, als würde niemand abheben! (...) Versuche, für die LA-Premiere zurückzukommen! Ich brauche tatsächlich einen Piloten!!!"

"Als ob das Wetter einen Nigerianer stoppen könnte"

Daraufhin entwickelte sich auf Twitter eine amüsante Diskussion mit seinen Filmkollegen. Regisseur Rian Johnson twitterte zurück: "Hahahaha oh mein Gott, Komm her John!", woraufhin dieser scherzhaft zurück zwitscherte: "Roger! BB-8 Leg los!!!" Am Ende kam der Brite heil und sogar halbwegs pünktlich in LA an. "Ich habe es geschafft! Ohne Gepäck aber wooooooooohoooo! Als ob das Wetter einen Nigerianer stoppen könnte."

Flieg besser nicht mit Harrison Ford

Ein User machte auch noch einen denkbar unvorsichtigen Vorschlag, Boyega solle doch mit seinem Co-Star Harrison Ford nach LA fliegen. Boyega antwortete daraufhin ironisch: "Harrison wird dieses Schiff im verdammten Auditorium landen!" Damit spielte er auf die diversen realen Flugzeugabstürze Fords an. Kollege Mark Hamill pflichtete ihm bei: "Flieg nur auf dem Greenscreen mit Harrison, Sohn. #FatherlyAdvice."

Daisey Ridley in der Rolle der Rey sah übrigens ganz hinreißend in ihrem Sternenkleid aus.

Beste Kritiken

Das Wichtigste: Den US-Kritikern hat es richtig gut gefallen. Man munkelt sogar, es solle sich um den besten "Star Wars-Film" aller Zeiten handeln. Experten sagen einen der erfolgreichsten Filmstarts der Kinogeschichte voraus. Am ersten Wochenende werden Einnahmen von rund 220 Millionen Dollar (187 Millionen Euro) erwartet. Und auch wenn die Gäste aufgefordert wurden, nichts über den Inhalt des Filmes zu verraten, regnete es nach dem Screening auf Twitter dennoch tausende begeisterte Kommentare:

Ganz großes Kino

Von "Spektakulär", "große Momente" und "viel Emotion" gab es doch -wenn auch sehr wenig- Kritik. Der Film hätte neben all den spektakulären Szenen gewisse Längen und Story-Unstimmigkeiten.

Man wird sehen, am Donnerstag, den 14.12. läuft der Streifen dann endlich in Österreich an. Möge die Macht mit uns sein!

(HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Los Angeles LakersKinoConstantin FilmStar WarsMark Hamill

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen