"Die Sims 4 Landhaus-Leben" im Test: El Pollo Loco

Mit "Die Sims 4 Landhaus-Leben" veröffentlichte EA ein DLC, das sich die Fans schon lange gewünscht haben. Doch hält das Pack, was es verspricht?

Viele Jahre lechzte die Community nach einem Bauernhof-Erweiterungspack und endlich hat Publisher Electronic Arts seine Fans erhört: Mit "Die Sims 4 Landhaus-Leben" ist nun das langersehnte DLC erschienen und bietet neben neuen tierischen Freunden auch ein umfangreiches Gameplay und Inhalte in rustikalem Look an.

Neue Nachbarschaft

Mit der Erweiterung erhält auch eine neue Nachbarschaft Einzug ins Spiel: Henford-on-Bagley ist der britischen Landschaft nachempfunden und umfasst drei Ortschaften. In Finchwick können Sims in einem Pub vorbeischauen oder bei zwei Verkaufsständen an unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. New Old Henford bietet, für Simmer, die gerne Architekt spielen, viel Raum für große Bauernhöfe.

Bramblewood ist eine idyllische Umgebung, in der Sims vermehrt auf viele Wildtiere wie Hasen, Füchse und Vogelschwärme treffen. Während sich die einen Samtpfoten gerne mit den virtuellen Menschen anfreunden, sollten eure Sims die Augen aber dennoch offen halten, sonst könnte mal das ein oder andere Huhn plötzlich fehlen.

Kuh, Lama & Huhn

Mit dieser Erweiterung findet auch ein beliebter Charakter aus den ersten drei Sims-Teilen wieder Einzug ins Spiel: Agnes Knautschgesicht ist erneut mit ihrer gefürchteten Handtasche unterwegs und verprügelt willkürlich Sims, die ihren Weg kreuzen. Ganz abgesehen davon können nun Kühe, Lamas und Hühner auf eurer Grundstück einziehen. Dabei handelt es sich aber nicht um Haustiere wie Hunde und Katzen die euren Haushalt erweitern, sondern um Tiere, mit denen interagiert werden kann, wie mit Gegenständen selbst.

Dennoch verlangen die unterschiedlichen Bauernhoftiere auch die Aufmerksamkeit der Sims: Sie können gestreichelt, umarmt und mit ihnen geplaudert werden. All das hat auch seinen Vorteil, denn je glücklicher Kuh, Lama und Huhn sind, desto bessere Endprodukte wie Milch, Wolle und Eier, werden produziert.

Vorsichtig sollten Spieler dennoch bei der Verfütterung von Leckerlies sein. Diese wirken sich nämlich ebenfalls auf das Endprodukt oder auf das Tier selbst aus. Dabei können nämlich nicht nur Kühe in den Regenbogenfarben erstrahlen, sondern auch Hühner plötzlich zu wildgewordenen Bestien mutieren, die die Sims terrorisieren.

Perfektes Landleben

Auffallend ist, dass Lebensmittel nun schneller verderben, auch wenn sie im Kühlschrank gekühlt werden. Deshalb gibt es unter anderem die Möglichkeit Früchte zu Marmelade einzukochen, um diese haltbar zu machen. Außerdem muss nun auch immer wieder der Kühlschrank mit einem Lebensmittel-Einkauf aufgefüllt werden, wenn dieser mal leer ist. Sonst können die Sims nichts mehr zu Essen kochen.

Um das Familienleben ein wenig realistischer zu gestalten, können Kleinkinder, Kinder und weitere Familienmitglieder nun auch schon beim Gärtnern oder Kochen helfen, wodurch sich die Fähigkeiten der beteiligten Sims erhöht. Haben die Sims ein gutes Händchen beim Gärtnern, kann es schon vorkommen, dass plötzlich riesige Kürbisse, Melonen oder andere Leckereien aus der Erde wachsen, die dann bei Wettbewerben vorgezeigt werden können.

Fazit

Bei "Die Sims 4 Landhaus-Leben" hat sich das lange Warten gelohnt: Die vielen Kleinigkeiten, die es im Spiel zu entdecken gibt und die liebevoll gestalteten Umgebungen und Tiere bringen den Spielspaß auf ein neues Level. Auch Agnes Knautschgesicht ist ein willkommener Gast, wodurch eine nostalgische Stimmung aufkommt. Allerdings ist zu viel Realismus nicht immer so gut: Das schnell verderbliche Essen, das man noch dazu nun immer nachbestellen muss, ist die meiste Zeit eher lästig. Da fehlt einem der selbstfüllende Kühlschrank doch sehr.

Dennoch ist die Erweiterung jedem zu empfehlen, auch wenn man mit dem Thema Bauernhof nicht viel am Hut hat. Beim neuen Gameplay ist für jeden was dabei und wenn man nicht viel mit Kühen, Lamas und Hühnern anfangen kann, so kann man sich dennoch mit den niedlichen Hasen und hinterlistigen Füchsen beschäftigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
DigitalElectronic ArtsEA Games

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen