Die "Soko Donau" sucht nach "Nina, 16, vermisst"

Bild: Pedro Domenigg
Nachdem bei "Soko Donau" am Dienstagabend um 21.05 Uhr die Tochter seiner Exfreundin verschwunden ist, stellt Helmuth gemeinsam mit Carl Nachforschungen in Niederösterreich an. In Gastrollen zu sehen: Cornelius Obonya und Katharina Stemberger.
Nachdem bei am Dienstagabend um 21.05 Uhr die Tochter seiner Exfreundin verschwunden ist, stellt Helmuth gemeinsam mit Carl Nachforschungen in Niederösterreich an. In Gastrollen zu sehen: Cornelius Obonya und Katharina Stemberger.

steht. Zu ihrer Dienstmarke greift wie gewohnt das bewährte Ermittlerteam um Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow und Dietrich Siegl. In weiteren Rollen sind Sandra Cervik bzw. Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic zu sehen. In Gastrollen sind in der aktuellen Episode "Nina, 16, vermisst" Cornelius Obonya, Katharina Stemberger und Martin Semmelrogge zu sehen.

Inhalt von "Nina, 16, vermisst"

Es ist Samstag, alle außer Helmuth (Gregor Seberg), der Dienst hat, machen sich fürs Wochenende bereit. Da geht ein Anruf bei Helmuth ein: Eine Exfreundin, Birgit Imhoff (Katharina Stemberger), die vor Jahren aufs Land gezogen ist, ist verzweifelt. Ihre Tochter Nina, zu der Helmuth damals eine väterliche Beziehung hatte, ist seit zwei Tagen verschwunden. Helmuth bittet Penny (Lilian Klebow), seinen Wochenenddienst zu übernehmen. Carl (Stefan Jürgens) und Helmuth fahren nach Niederösterreich. Thomas Artner (Cornelius Obonya), der Chef der örtlichen Polizeistation, ist nicht gerade begeistert über die Ankunft von Carl und Helmuth. Artner ist mit der Mutter des verschwundenen Mädchens liiert und sieht in Helmuth nicht nur den übergeordneten Polizisten, sondern mit Eifersucht auch den damaligen Lover seiner Lebensgefährtin.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen