Die Vergessenen - Opfer von Trieb und Krieg

Bild: Kein Anbieter
Land: D, Genre: Geschichte

Der vergessene Krieg im Sudan - Der Darfur-Konflikt sorgte vor etwas mehr als einem Jahrzehnt für öffentliches Aufsehen: Amerikanische Politiker, Aktivisten und Prominente verurteilten den sudanesischen Präsidenten Omar al-Bashir und den brutalen Völkermord in den Medien und forderten Gerechtigkeit und Hilfe für die Opfer. Obwohl Präsident Bashir immer noch an der Macht ist, hat das weltweite Interesse stark nachgelassen. Noch immer sterben Menschen und Millionen von Flüchtlingen und unterernährte Kinder müssen in überfüllten Camps ausharren. Ohne die Hilfe der weltweiten Gemeinschaft wird das Feld sudanesischen Rebellengruppen überlassen, die nach ihren eigenen Regeln für Gerechtigkeit kämpfen. Host Ben Anderson ist zu den Flüchtlingslagern im Tschad und Sudan gereist und hat sowohl die vergessenen Opfer als auch Rebellen getroffen. Sexsklaven in Bangladesch - Bangladesch ist eines der wenigen muslimischen Länder, in dem Prostitution legal ist. Im "Daulatdia", dem größten Bordell des Landes, verkaufen mehr als 1.500 Frauen und Mädchen ihre Körper täglich an tausende Männer. Das "Daulatdia" ist berüchtigt für Drogenmissbrauch, Prostitution Minderjähriger und Menschenhandel. Die Frauen werden dazu gezwungen, eine Gebühr abzuarbeiten, welche das Bordell bei ihrer Ankunft bezahlt hat. Es dauert Jahre, bis diese Schulden beglichen sind, da sie oftmals nur einen Dollar für Sex bekommen. Host Tania Rashid hat das verrufene Bordell besucht und Menschenhändler, Opfer und Freier getroffen. Kopfgeldgräber von Russland - Während des Zweiten Weltkriegs wurden tausende Soldaten an den Grenzen Deutschlands und Russlands getötet. Viele der Leichen wurden niemals gefunden. Jetzt gibt es eine Gruppe von "Black Diggers", die auf der Suche nach militärischen Artefakten ist und illegal Überreste von deutschen und russischen Soldaten ausgräbt. Die "Kopfgeldgräber" operieren in Russland auf alten Weltkriegsschlachtfeldern, graben Leichen gefallenener Soldaten aus und verkaufen anschließend von Goldzähnen bis zur MG alles auf Internetportalen wie thirdreichdepot.com. Nebenbei jagen sie ihre explosive Fundmunition wie Hand- oder Mörsergranaten im Lagerfeuer in die Luft und tragen deutsche Naziuniformen. Host und Fotograf Claudio Oliverio ist nach Moskau gereist, um die "Black Digger" zu suchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen