Schoko-Dieb verletzt Supermarkt-Mitarbeiter

Ein 42-Jähriger wurde am Mittwoch dabei erwischt, wie er mehrere Packungen Schokolade aus einem Wiener Supermarkt mitgehen ließ. Auf der Flucht verletzte er einen Mitarbeiter.

Ein 42-jähriger gebürtiger Georgier stahl in einem

Supermarkt in Wien-Margareten insgesamt 20 Packungen Schokolade im Gesamtwert von knapp 100 Euro.

Der Mann wurde dabei von Mitarbeitern der betreffenden Filiale am Margaretengürtel beobachtet und – nachdem er bereits aus dem Geschäft geflüchtet war – angehalten und zur Rede gestellt. "Der Angehaltene schrie herum und versuchte zu flüchten, wobei er einem 46-jährigen Mitarbeiter einen Faustschlag versetzte und ihn dadurch leicht am Kopf verletzte", schildert die Wiener Landespolizeidirektion die Situation.

Einen 28-jährigen Angestellten soll der Schoko-Dieb dann auch noch am Arm verletzt haben. Gemeinsam mit einem dritten Mann konnte der aggressive 42-Jährige schließlich bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden.

Festnahme und Anzeige

Beamte nahmen den Langfinger, der über keinen Wohnsitz in Österreich verfügt, fest und zeigten ihn wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls an. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt, teilt die LPD Wien in einer Aussendung mit.

Der Vorfall hat sich am Mittwoch gegen 9 Uhr zugetragen.

Die Bilder des Tages:

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWiener WohnenDiebstahlLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen