Dieb räumt Burg aus

Zwei Schwerter, ein Dolch, eine Axt und ein Kettenhemd verschwanden am Wochenende auf der Burg Plankenstein (Bezirk Melk). Der Dieb warf seine Beute laut Polizei vermutlich aus dem Fenster, transportierte sie heimlich ab. Zeugen gab es offenbar keine, obwohl in der Tatnacht rund 150 Besucher auf Plankenstein waren.
Peter Hell zeigt sich von der Tat tief getroffen. Dabei schmerzt den 35-jährigen Mittelalter-Fan weniger, dass seine geliebten, jetzt geraubten Stücke insgesamt 1500 Euro wert sind. Ich sammle schon seit ich denken kann - nur ausgewählte Originale, versucht er seinen Verlust in Worte zu fassen.

Ganove schlug während Großveranstaltung zu

Die Suche nach dem Täter wird schwierig. Zur Tatzeit, zwischen Samstagmittag und Sonntagfrüh, waren nämlich rund 150 Personen auf der Burg. Die Mehrzahl war zu Gast bei einer von drei Veranstaltungen: Einerseits hatte sich eine Firma für ein Schulungsseminar auf Plankenstein eingemietet, andererseits hielt die Junge VP eine Mischung aus Fest und Seminar ab, außerdem feierte man eine private Geburtstagsparty im Mittelalter-Look.

In diesem Trubel, vor allem am feuchtfröhlichen Abend, hatte der Schwert-Dieb wohl leichtes Spiel. Weder Polizei noch Peter Hell rechnen damit, dass die Waffen wieder auftauchen. Hell würde sich aber sehr freuen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen