Ski im Wert von 30.000 € gestohlen – Festnahme

Der mutmaßliche Dieb nutzte die Skisaisonen für seine Taten.
Der mutmaßliche Dieb nutzte die Skisaisonen für seine Taten.Bild: picturedesk.com/APA - Symbolbild
Seit rund acht Jahren soll ein heute 43-Jähriger die Skisaisonen in Österreich dazu verwendet haben, um auf Diebestour zu gehen. Nun hat sein Treiben ein Ende.
Seit 2012 kam es im Lungau, Pongau und Pinzgau (Salzburg) in den Wintersaisonen vermehrt zu Diebstählen aus Skikellern. Acht Jahre später konnte nun ein Tatverdächtiger ausgemacht und festgenommen werden.

Ein 43-Jähriger ist nun beschuldigt hauptsächlich Alpin-Ski, aber auch Langlaufski, Snowboards, Skihelme und sonstige Ausrüstungsgegenstände aus Skikellern gestohlen zu haben. Er schlich sich in diverse Hotels und suchte gezielt nach hochpreisigen Ski.

In Tirol gefasst



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Meist verbrachte er das Diebesgut in einem selbst mitgeführten Skisack nach draußen. Oftmals wurde der Langfinger von Überwachungskameras gefilmt. Dennoch war die Identität des Mannes die längste Zeit Gegenstand von Ermittlungen.

Das Landeskriminalamt in Salzburg führte umfangreiche Ermittlungen und konnte den bislang Unbekannten schließlich Ende Februar 2020 identifizieren. Erhebungen ergaben, dass der Beschuldigte Anfang März 2020 in Seefeld in Tirol aufhältig war. Der mutmaßliche Dieb konnte am 4. März 2020 in der Gemeinde von Seefeld in Tirol angehalten werden.



30.000 Euro Schaden allein in dieser Saison



Erhebungen ergaben, dass der 43-Jährige auch in Seefeld in Tirol Diebstähle während seines aktuellen Aufenthalts begangen hatte. Bei einer von der Polizei durchgeführten Durchsuchung seines Hotelzimmers wurde weiteres Diebesgut – Alpin- und Langlaufski – sichergestellt.

Der 43-Jährige ist zum Vorwurf des gewerbsmäßigen Diebstahls teilgeständig. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Festnahme sowie die Überstellung in die Justizanstalt Salzburg an. Alleine der Wert des bis dato bekannten Diebesgutes aus der Wintersaison 2019/2020 beträgt rund 30.000 Euro. Darunter befinden sich rund 40 Paar Alpin-Ski, vier Paar Langlaufski, zwei Snowboards und 4 Paar Ski-Schuhe.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Seefeld in TirolNewsTirolDiebstahlRaub/DiebstahlLPD Tirol