Diebe mit 300-Kilo-Tresor von Polizei erwischt

In Mürzzuschlag sind Sonntagfrüh drei Täter beim Abtransport eines 300-Kilogramm-Tresors überrascht worden. Sie flüchteten ohne Beute. Tresorknacker halten die Polizei in der Steiermark seit Tagen auf Trab: In Graz wurden binnen einer Woche mindestens vier Safes aufgebrochen, drei weitere wurden - leergeräumt - aus der Mur geborgen.

Die Einbrecher in Mürzzuschlag kamen nur 170 Meter weit: Sie hatten den Tresor in einem Geschäft im Zentrum gestohlen und wollten ihn zu dritt mithilfe einer Transportrodel vermutlich zu ihrem bereitgestellten Fahrzeug schaffen.

Dabei wurden sie aber von der Security einer Ballveranstaltung beobachtet. Als einer der Wachleute die Unbekannten ansprach, ergriffen sie ohne Beute die Flucht.

Feuerwehr barg aufgebrochene Safes

Erfolgreicher waren offensichtlich jene Ganoven gewesen, die unterhalb der Weinzödl-Wehr in Graz-Andritz drei aufgebrochene und ausgeräumte Safes in der Mur versenkt hatten. Die bei Niederwasser von Passanten entdeckten Stahlkästen wurden am Wochenende von Tauchern der Grazer Berufsfeuerwehr geborgen.

In der Landeshauptstadt wurden von der Polizei in der vergangenen Woche weitere einschlägige Delikte gemeldet: In einem Fall waren das Büro und zwei Tresore eines Gastro-Caterers in der Innenstadt das Ziel, die anderen beiden Tresoreinbrüche ereigneten sich in Geschäften in Graz-Straßgang.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen