Diebe räumen Tresor in Wiener Kirche aus

Dabei ist doch Geben seliger denn Nehmen: Goldmonstranzen, Einzelreliquien und eine antike Schatulle erbeuteten Diebe in der Pfarre St. Severin in Wien-Währing.

Gottlose Tat in Wien-Währing: Zwischen 3. Juni und 8. Oktober schlichen sich dreiste Diebe unbemerkt in die Sakristei der Pfarre St. Severin in der Vinzenzgasse. Dort räumten sie den eingemauerten Pfarrtresor aus.

Ihre Beute: drei Goldmonstranzen, 47 Einzelreliquien und eine antike Schatulle. Das Bundeskriminalamt stellte am Donnerstag Fotos einige der gestohlenen liturgischen Geräte online (siehe Fotostrecke).

Der Gesamtschaden des Coups beträgt laut Polizei 53.700 Euro. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur. (Red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
WähringGood NewsWiener WohnenDiebstahl

ThemaWeiterlesen