Diebe stehlen Whisky um 700.000 Euro

Tatort: Die Diebe brachen in das Pariser Luxusgeschäft "La Maison du Whisky" ein, stahlen Flaschen um 700.000 Euro.
Tatort: Die Diebe brachen in das Pariser Luxusgeschäft "La Maison du Whisky" ein, stahlen Flaschen um 700.000 Euro.Bild: http://www.whisky.fr/
Mon Dieu: In Paris haben Diebe jetzt 69 Whisky-Flaschen aus einem Luxusgeschäft gestohlen – Wert: 700.000 Euro.

Diese Diebe waren echte Whisky-Kenner! Filmeifer Coup in Paris: Aus dem Luxusgeschäft "La Maison du Whisky" (Whisky-Haus) wurden jetzt 69 seltene Flaschen im Gesamtwert von fast 700.000 Euro gestohlen. Laut französische Polizei befand sich unter dem Diebesgut auch ein japanischer Whisky um 100.000 Euro ...

Die Einbrecher waren am Sonntag durch die Eingangstür in das Geschäft eingestiegen – ohne die Alarmanlage auszulösen. Dann stahlen sie Flaschen aus einer Vitrine, in der nur Sammlerstücke ausgestellt waren. Sie packten die Kostbarkeiten in Sporttaschen und flüchteten zu Fuß – erst bei der Öffnung des Ladens am Montag wurde der dreiste Diebstahl entdeckt. Laut Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf 650.000 bis 700.000 Euro.

Die Diebe wollten das berühmte "Eichhörnchen" stehlen

Nach Angaben von "La Maison du Whisky" hatten es die Einbrecher auf das berühmte "Eichhörnchen" abgesehen – ein äußerst seltener Tropfen aus dem Jahr 1960. Der "Karuizawa 1960" ist der älteste Single-Malt-Whisky, der jemals in Japan abgefüllt worden ist, weltweit sind nur 41 Flaschen in Umlauf.

Aber: Die gestohlene Flasche ist wegen ihres besonderen Aussehens einzigartig – deswegen dürfte es für die Täter schwer werden, den "Eichhörnchen"-Whisky zu verkaufen ... (tas)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsWeltwocheDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen