Diebesbande durch Fingerabdruck aufgeflogen

Bild: Fotolia

Mitglieder einer Verbrecherbande um einen 28-jährigen Rumänen sollen Bargeld, Schmuck und Elektronikgeräte im Wert von etwa 5.000 Euro gestohlen haben.

Ermittlungserfolg für das Landeskriminalamt Niederösterreich: Aufgrund von Finger- und DNA-Spuren konnten einem 28-jährigen Rumänen insgesamt fünf Einbrüche in Wohnhäuser in Wiener Neustadt und Neunkirchen nachgewiesen werden. 

Am 19. April wurden zwei Täter von Polizisten in Zivil auf frischer Tat ertappt - die Verdächtigen konnten zwar entkommen, hinterließen aber Fingerabdrücke. Der 28-Jährige wurde schließlich durch Fahnder in Wien in einem Hotel im 10. Bezirk gestellt. Er leugnete anfänglich die Tat, gab aber dann an, alle Einbruchsdiebstähle gemeinsam mit seinem Schwager, einem 30-jährigen Rumänen, verübt zu haben. Gegen den 30-Jährigen wird von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ein europäischer Haftbefehl erlassen werden.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete die Einlieferung des 28-jährigen Beschuldigten in die Justizanstalt Wiener Neustadt an. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen