Niederösterreich

Diebin stahl Seniorin Tasche samt Bargeld aus Trolley 

Eine derzeit unbekannte Frau schlug in einem Supermarkt in Melk zu. Es dürfte sich um eine Serientäterin handeln.

Erich Wessely
Symbolbild einer Frau beim Einkaufen.
Symbolbild einer Frau beim Einkaufen.
Getty Images

Eine derzeit unbekannte weibliche Täterin ist dringend verdächtig, gewerbsmäßige Taschendiebstähle im österreichischen Bundesgebiet zu begehen.

Die derzeit unbekannte Beschuldigte stahl am 8. Oktober in der Zeit von 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr in einem Supermarkt im Melker Löwenpark einer betagten Frau ihre Handtasche samt Geldbörse, Bargeld, Ausweisen, Handy und zwei Bankomatkarten aus einem Einkaufstrolley, während diese ihre Einkäufe erledigte.

500 Euro von Konto des Opfers behoben

Unmittelbar nach der Tatausführung behob die unbekannte Täterin mit einer Bankomatkarte 500 vom Sparkonto des Opfers. Nur weil der Überziehungsrahmen anschlug, blieb es bei einem Gesamtschaden von über 800 Euro.

Die letzte bekannte Tathandlung ereignete sich am 8. Oktober um 13.30 Uhr in der Adalbert-Stifter-Straße in Pasching (OÖ). Aufnahmen bei Bankomatbehebungen der unbekannten Frau in Traun und Melk stimmen überein.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")