Diebische Hausarbeiter legten Flüchtlinge rein

Frecher gehts kaum: "Gemma Küche abbauen!", sagten zwei Hausarbeiter in einem Asylheim in Korneuburg (NÖ). Brav halfen die Flüchtlinge, das Duo lud die Teile in einen Lkw.

Viel frecher geht’s nicht mehr: Zwei Hausarbeiter aus einem Korneuburger Flüchtlingsheim teilten die Bewohner zum Abbau der Großküche ein, luden die Teile in einen Lkw und brausten davon.

"Gemma Küche abbauen", wiederbelebt sagten zwei Angestellte einer bekannten Asylbetreuungsfirma zu den Flüchtlingen in einem Heim in Korneuburg. Brav halfen die Asylwerber, montierten die Teile ab und luden diese in einen Lkw eines dubiosen Fahrers namens Mahmut.

Nebenbei nahmen die Hausarbeiter auch noch drei Laptops und Beamer mit. Gesamtwert: über 60.000 Euro. Der Coup wurde erst nach kurzer Zeit entdeckt. Die Mitarbeiter, ein Klosterneuburger (27) und ein Aserbaidschaner (43), wurden schließlich angezeigt. Das Duo muss sich jetzt im April in Korneuburg vor Gericht verantworten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen