Diebstähle überführten Cannabis-Züchter

Ermittler haben bei einer Hausdurchsuchung in Hallein Cannabis und die nötigen Gerätschaften sichergestellt. Der 19-jährige Züchter brachte die Polizisten mit Einbrüchen zur Beschaffung der technischen Infrastruktur auf seine Spur.

 

Polizisten standen am 6. November plötzlich auf der Türmatte des 19-jährigen Halleiners. Sie fanden in einem Raum seiner Wohnung sieben ausgewachsene Cannabispflanzen. Rund ein Kilo war abgeerntet worden, etwa 500 Gram waren noch übrig. Der 19-Jährige gab an, dass er einen Teil selbst geraucht und einen Teil gewinnbringend verkauft habe.

Zwölf Abnehmer im Alter von 17 bis 26 Jahren wurden ausfindig gemacht und bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Der Cannabis-Züchter selbst hat die Polizei auf seine Spur gebracht. Um die Pflanzen aufzuziehen zu können, beging er fünf Einbrüche, um so an Geld für den Kauf der Geräte zu kommen. Der der 19-Jährige soll diese mit dem "Lederhosenräuber" aus Kuchl, der auch Abnehmer des Suchtgifts war, durchgeführt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen